Habt ihr es schon gesehen? Bestimmt, wie sollte man auch DAS Ereignis des Jahres bersehen knnen. Endlich tut sich mal wieder was in der Bundesstadt. Ein ganz besonderes Anliegen konnte Oberbrgermeister Nimptsch jetzt mit tatkrftiger Untersttzung des Bonner Einzelhandels in die Tat umsetzen.

Nein, es ist nicht etwa eine Es-wird-alles-gut-Lsung fr das WCCB gefunden oder eine Einigung ber das Beethovenfestspielhaus erzielt worden. Viel besser: Die Bonner Innenstadt hat seit Donnerstag neue Mlleimer. Grau, schlank und geriffelt sind sie und laut Pressemitteilung passen sie sich dezent ins Stadtbild ein. Na endlich wird unser sthetikempfinden nicht mehr durch die alten hsslichen Mlleimer gestrt Wie sehen die eigentlich noch mal aus? Gab es noch diese orangen Tonnen in der Innenstadt? Nein, eigentlich waren berall schlanke, graue, allerdings nicht geriffelte Mlleimer installiert. Und dunkelgrne, zugegebenermaen nicht so wunderschne Tonnen gab es auch noch.

Aber die neuen Abfallbehlter sind natrlich viel besser. Modell Bonn heien sie. Was daran typisch Bnnsch sein soll ist allerdings fraglich. Eigentlich sehen die "hbschen" Abfallentsorgungstonnen aus, wie eh und je. Wo andere Stdte tolle Aktionen planen, entwickelt die Stadt Bonn ein stinklangweiliges Modell Trist, dass im Grau der Stadt auf den ersten Blick auch nicht gefunden wird.

In manchen Stdten bedanken sich die Mlleimer akustisch, wenn man seinen Mll ordnungsgem entsorgt, in anderen sind witzige Sprche auf die Eimer aufgedruckt, so dass es bei einem Stadtrundgang auch immer Spa macht, zu lesen was einem der nchste Eimer mitteilt. Wieder andere Stdte haben ihre Eimer ein bunt bedrucken oder bemalen lassen, so dass sie knstlerisch wertvoll auffallen, praktisch nutzbar sind und dem so dreckigen Thema Mll ein hbschen Outfit verleihen. Sicherlich htten sich auch in Bonn zahlreiche Schulen gefunden, die sich gerne an einem solchen Projekt beteilen wrden.

Aber nicht mit der Stadt Bonn. Nicht so mit Herrn Nimptsch. Grau und gro ist hier die Devise. Die neuen Tonnen sind sogar so gro, dass die Mlleimer in der Innenstadt von 110 auf 65 Stck reduziert werden knnen. Zuknftig muss der umweltbewute Bonner also noch lnger Ausschau nach einem Mlleimer halten und darf den erloschenen Zigarettenstummel noch ein bisschen durch die Stadt tragen. Na immerhin, so sieht auch der mal die Welt. Groes Kompliment Herr Nimptsch und da sag noch mal einer in Bonn wrde zur Zeit politisch alles schief gehen.

Artikel drucken