Bizepstraining an High-Tech Gerten im Fitnessstudio? Nicht so mit Diplom-Sportwissenschaftler Felix Klemme. Er zeigt bei seinem wchentlichen Outdoor-Fitnesstraining in der Bonner Rheinaue, wie man in einer Stunde ohne viele Gerte effizient trainieren kann.

Es ist ein bewlkter Sommerabend in der Bonner Rheinaue. Diplom-Sportwissenschaftler Felix Klemme ist angetreten, um mit einigen willigen Freizeitsportlern zu zu trainieren. In meiner Vorstellung sehe ich einen aufwendig aufgebauten Zirkeltrainigsparcours mit komplizierten Gertschaften. Weit gefehlt. Als Felix seine sieben Sachen aus dem Auto packt, frage ich erstaunt, ob das alles sein soll fr unser Training.

Fitness fr den Durchschnitt

Um 19.00 Uhr versammelt sich eine Gruppe von fnf durchschnittlich trainierten Freizeitsportlern um den Trainer, der in der Rheinaue tatschlich aus den wenigen Sachen einen erstaunlich klein wirkenden Zirkeltrainingsparcours aufgebaut hat. Weniger bringt mehr, unter diesem Motto beginnt das Work-Out. Es regnet leicht, als Felix zum Einsatz bittet. Ein paar Runden Laufen, einen Wiesenhgel hochsprinten. Zum Warmwerden. Dabei stelle ich mal wieder fest, dass ich zu den Freizeitsportlern gehre, deren Motor eher langsam warm luft. Nun ja, bisher gehrten Tanzen und eher unregelmiges Joggen zu meinem Freizeitsporttraining. Daher bin ich gespannt, was dieses Outdoor Training bieten wird.

Felix erklrt zunchst alle bungen und macht jede einzelne genau vor. Beim ersten Hinsehen wirken seine bungen ganz einfach, aber wie gesagt, nur beim ersten Hinsehen. Er erklrt, dass die Mischung aus Kraft, Bewegung und Kondition bei ihm im Vordergrund steht. Ein Ganzkrpertraining, das insbesondere als Stoffwechseltraining und fr den Fettabbau sehr geeignet sein soll.

Training fr Rumpfmuskulatur, Beine und Bauch

Die Parcoursvariante besteht heute aus insgesamt sechs unterschiedlichen bungen:

1. Flowin, auch Wienern genannt.
2. Wechsel von Unterarmsttze und Liegesttze
3. Mit einem 10 kg Rucksack auf dem Rcken jeweils zwei Ausfallschritte und eine Kniebeuge
4. Rumpfbung mit Ball: Aus der Liegesttz-Haltung mit beiden Fssen oder einem Fu auf dem Ball balancieren.
5. Ein Seil ist am Baum befestigt. Ein Fu hngt im Seil. Mit dem anderen einen Ausfallschritt machen und dann in die Knie gehen und wieder hochkommen. Die Arme dabei ber den Kopf nehmen.
6. bung Pelikan oder auch sterbender Schwan auf drei Beinen genannt.

Ein mir bisher vllig unbekanntes Parcourshindernis ist das Flowin. Bei dieser bung knie ich noch schwitzend von den letzten Liegesttzen vor einer groen Kunststoffmatte und versuche, zwei kleine Stoffplatten auf der groen Matte erst lngs vor den Krper, dann in kreisfrmiger Bewegung wieder zu mir zurck zu schieben. Meine Arme werden dabei von Mal zu Mal schwerer. Felix treibt uns noch an, nochmal alles zu geben. Und endlich ertnt die Stoppuhr kurze Verschnauf- oder Trinkpause. Dass diese bung, auch Wienern genannt es unglaublich in sich hat, wird jedoch nicht erkennbar, zumindest nicht, wenn Felix die bung vormacht.

Schwitzen, bis der Regen aufhrt

Die anschlieende Gleichgewichtsbung fllt mir da doch wesentlich leichter (irgendwie muss sich mein Tanztraining ja auch auszahlen...) und am meisten Spa macht mir die bung Pelikan oder auch sterbender Schwan genannt, die aus der Unterarmsttze als Grundhaltung jeweils abwechselnd das rechte und linke Bein erst nach hinten fhrt, dann zur Seite, wo es einen Moment gehalten und wieder nach hinten gefhrt wird. Diese bung trainiert sowohl die seitlichen Bauchmuskeln als auch die Armmuskeln. Dass meine Beine so schwer werden knnen,, denke ich keuchend und spre dabei den leichten Sommerregen. Ich bin bei jeder bung so konzentriert, dass ich kaum mitbekomme, was die anderen machen. Ich hatte am Ende allerdings den Eindruck, dass alle Teilnehmer gut ins Schwitzen kamen.

Nach der ersten bungsrunde mit je 30 Sekunden Dauer pro bung kommt die Steigerung: Die gleiche bung zweimal hintereinander und nach jeder bung eine Minute Pause. Nach dem Abschluss der zweiten Runde erfllt mich ein hormongeflutetes Hochgefhl ich habe etwas getan, es hat Spa gemacht und unbemerkt hat es auch aufgehrt zu regnen! Wir laufen nochmal zwei Runden und ich merke sofort ein beweglicheres Gefhl in den Beinen. Zum Abschluss noch ein paar Dehnbungen fr den Oberkrper, die Beine und die Oberschenkelmuskulatur und schon ist die Trainingsstunde vorber.

Fr mich war es ein umfassendes Training an der frischen Luft in angenehmer Atmosphre, eine sehr empfehlenswerte Alternative zum Fitnessstudiotraining. Ein neues Konzept, das auch Fitnessstudiokarteileichen berzeugen kann.

Weitere Informationen hier.


Artikel drucken