Wenn eine Horde Punks auf Naziskins trifft und die Polizei "deeskalierend" ins Geschehen eingreift, sind Gewalt und Chaos vorprogrammiert. Von einem solchen Zusammentreffen und wie es dazu kommen kann, erzhlt Chaostage We are Punks: Der frustrierte Punk Didi begiet alleine seinen Frust, whrend seine Kumpels ein Konzert besuchen. Der Linksradikale Mitch plant whrenddessen, sich an dem gewaltttigen "Bullenschwein" Brunner fr dessen Misshandlungen zu rchen. Auerdem hat Mitch ein Auge auf Anita geworfen. Allerdings ist Anita sehr nationalistisch gesinnt und mit dem Skinhead-Anfhrer Eddie liiert. An einem sonnigen Nachmittag sollen sich die Wege dieser sehr unterschiedlichen Charaktere kreuzen, was in den Chaostagen resultiert.

Interviews mit diversen Szeneveteranen lockern die episodisch verlaufende Handlung auf. Zu Wort kommen unter anderem Toxoplasma- Snger Wally Krawalldorf, der ehemalige APPD-Kanzlerkandidat Karl Nagel (mit Hitlerbart!), Wolfgang "Wlfi" Wendland von den Kassierern oder die (ehemaligen) Bonner Tommy Molotow (Canal Terror, Molotow Soda) und Tobias Scheisse (Hammerhead).

Tarek Ehlails Film Chaostage basiert auf dem gleichnamigen Roman des ZAP-Herausgebers Moses Arndt und versteht sich ausdrcklich als "ein Film von Punks fr Punks". Neben etlichen authentischen Nebendarstellern und Statisten konnte der Regisseur einige renommierte Schauspieler fr sein Filmprojekt gewinnen, die man gut und gerne als "Ehren-Punks" bezeichnen kann: Martin Semmelrogge und Claude-Oliver Rudolph treten als Polizeibeamte auf, Helge Schneider als verrgerter Passant, Rolf Zacher spielt einen Nachrichtensprecher und auch Ralf Richter hat einen kleinen Gastauftritt. Claude-Oliver Rudolph, der als Brunner ein "Bullenschwein" par excellence mimt, war von dem Projekt sogar derart angetan, dass er den Film co-produzierte.

"Ein Film von Punks fr Punks" das kann man unterstreichen. Denn Chaostage ist komplett amoralisch, stellt keine Fragen und beantwortet auch keine, sondern zeichnet ein bemht objektives Bild nihilistischer Punks, die sich liebend gerne besaufen und mit "Bullen" und "Faschos" prgeln. Auerdem enthlt der Film einige Gewalt- und Sexszenen, darunter eine Szene, in der zwei schwule Nazis gemeinsam ihren Fkalienfetisch ausleben. Der Film wird beim gewhnlichen Publikum folglich auf wenig Gegenliebe stoen. Gleiches gilt fr die FSK, die den Film als "eine Aneinanderreihung sinnloser Gewalt- und Sexszenen" bezeichnete und ihn folglich mit einer Freigabe "ab 18" bedachte.
Chaostage, D 2008
Verleih: Sunfilm
Genre: Action/Doku
Filmlaufzeit: 91 Minuten
Regie: Tarek Ehlail
Darsteller: Claude-Oliver Rudolph, Martin
Semmelrogge, Christoph Letkowski, Helge
Schneider, Ralf Richter, Stipe Erceg
DVD-V: 30.09.2009


In einem Film der Subkultur ist natrlich die musikalische Untermalung sehr wichtig. Diese ist in Chaostage genauso authentisch wie seine Darsteller und Macher. Alec Empire (Atari Teenage Riot) war fr die Filmmusik verantwortlich, auerdem steuerten etliche Punkbands dem Soundtrack ihre Songs bei, darunter Slime, Pbel & Gesocks, die Kassierer, Pestpocken und Toxoplasma. Die beiden letztgenannten Bands treten im Film auch auf.

Whrend der "Normalo-Cineast" angeekelt oder desinteressiert mit dem Kopf schttelt, kann man den Film Punkrockern durchaus ans Herz legen, denn Chaostage beinhaltet einige sehenswerte Konzertaufnahmen, gute Mucke, etliche skurrile Charaktere und ein authentisches Punk-Flair, das man bei smtlichen "Punkfilmen" von Sid & Nancy (Grobritannien, 1986) ber Punk (USA, 1998) bis zu Engel & Joe (Deutschland, 2001) stets vermisste.

Wer sich eher fr die echten Chaostage in Hannover interessiert, sollte sich die kultige Dokumentation Chaostage Krieg der Welten zu Gemte fhren, wer authentische, halbdokumentarische, Punkfilme wie The Great RocknRoll Swindle oder Rude Boy mochte, kommt auch an Chaostage nicht vorbei.

Nicht minder interessant als der eigentliche Film ist das Bonusmaterial der deutschen DVD. Neben einem dreiteiligen Making Of-Feature hlt die DVD diverse TV-Beitrge zum Film (und der Straenschlacht im Rahmen der Premierefeier) und das Beste aus den Interviews bereit. Darin uern sich die Befragten teilweise zynisch und desillusioniert ber Punkrock, schwelgen wehmtig in Erzhlungen ber vergangene Schlgereien oder verwirren den Zuschauer wie Moses Arndt (im Ritterkostm) und Karl Nagel - mit debilen und semi-wahnsinnigen Aussagen.

Zum DVD-Start verlost campus-web zwei Exemplare. Hier gehts zum Gewinnspiel.

Artikel drucken