campus-web Bewertung: 4,5/5
   
 

   
 

   
Als exzentrischer Moderator der Fashion-Show "Funkyzeit" setzt Brno Trends und ist, mit Ausnahme von Deutschland, der Star der Modereportagen im deutschsprachigen Raum. Er klebt den Modedesignern im wahrsten Sinne des Wortes an der Backe, bis er aufgrund eines "Fashion faux pas" in krzester Zeit nicht nur sein Ansehen verliert sondern auch von seinem Lebensgefhrten verlassen wird. Enttuscht von der Welt setzt er sich folgende Ziele: die bekannteste sterreichische Persnlichkeit seit Hitler zu werden und "der grte homosexuelle Filmstar seit Arnold Schwarzenegger". Was zunchst ziemlich schief geht.

Sptestens seit der Ali G Show und Borat wissen wir: wenn Sacha Baron Cohen auf der Bildflche erscheint, passiert nichts Gutes. Als penetrant aufdringlicher sterreichischer homosexueller Modejournalist Brno macht sich der Provokations-Komiker nun auf, die Welt zu erobern und trifft dabei auf allerlei Hrden, die es auf seine ganz spezielle Art zu berwinden gilt. In Brno, dessen Untertitel "Delicious Journeys Through America for the Purpose of Making Homosexual Males Visibly Uncomfortable in the Presence of a Gay Foreigner in a Mesh T-Shirt" lautet, berschreitet er nicht nur die Grenzen des guten Geschmacks, sondern auch die der political correctness bei Weitem und liefert uns auf diese Weise interessante und zum Brllen komische Einblicke in die amerikanische Gesellschaft.

Im Land der unbegrenzten Mglichkeiten, aber auch der Doppelmoral, Intoleranz und des Puritanismus beginnt er seinen Kreuzzug. Mit Netzhemd und Hotpants ausgestattet durchbricht er konservative Traditionen und zeigt die Absurditten in der Welt des schnen Scheins auf. So berredet Brno Casting-Mtter dazu, ihre Babys fr eine Rolle 10 Pfund abzunehmen zu lassen, bittet in der tiefsten amerikanischen Provinz nackt um Einlass in das Zelt eines schwulenhassenden Redneck-Cowboys, legt sich mit fundamentalistischen Moralaposteln und ignoranten Sittenwchtern an oder stellt in einer afro-amerikanischen Talkshow sein Mitbringsel aus Afrika vor: ein schwarzes Baby names O.J. Schlielich sind adoptierte Kinder aus der Dritten Welt der letzte Schrei unter amerikanischen Celebrities bzw. das Accessoire schlechthin. Und was Angelina und Madonna knnen, das kann Brno schon lange.
Brno, (USA 2009)
Verleih: Universal
Genre: Comedy
Filmlaufzeit: 88 min
Regie: Larry Charles
Darsteller: Sacha Baron Cohen, Gustav
Hammarsten, Clifford Banagale
DVD-V: 26.11.2009


Um sich Aufmerksamkeit zu verschaffen ist sich Brno wirklich zu nichts zu schade. Obwohl Promis seit Borat immer auf der Hut sind, gelingt es Sacha Baron Cohen, das Schwulenklischee so realistisch darzustellen, dass seine ahnungslosen Opfer ihn nicht erkennen und auf das falsche Spiel eingehen. Dies fhrt zu den absurdesten Situationen, die - denkt man genauer darber nach - im Grunde so gar nicht zum Lachen sind.

Brno ist definitiv sehenswert und ein wrdiger Nachfolger von Borat, wenn auch an einigen Stellen viele Szenen stark an den Vorgnger erinnern und der Film die Geschmacksgrenzen gewaltig berschreitet. Die Darstellung diverser homosexueller Praktiken ist vielleicht ein wenig zu detailliert auf der Leinwand dokumentiert. Stellenweise knnte man glauben, man sei in einem Porno gelandet und man wundert sich doch stark, dass in den USA nicht der komplette Film zensiert wurde. Eines sei gesagt: soviel nackte Haut wird es dort sicherlich nicht so schnell wieder auf der Kinoleinwand geben. Andererseits wissen wir seit Borat, dass gerade diese Provokationen zu Cohens Strategie gehren und den Film erst wirklich sehenswert machen.

Die DVD ist als Einzel-Disc, Limited Edition und auf Blu-Ray erschienen. Die Heimkinoversion liefert klassische Extras wie unverffentlichte und alternative Szenen, Filmkommentare und Interviews. Die Limited Edition gibts im schicken "Brno-Schuber" mit einem Kalender 2010.

Ihr wollt auch mal so schrg aussehen wie Brno? Dann macht mit bei unserem Gewinnspiel.

Artikel drucken