Campus-Web Bewertung: 1/5
   
In Los Angeles geht ein unbekannter Killer um, dessen Taten berdeutlich an den "Zodiac Killer" erinnern, der in den spten 60er Jahren fnf Menschen im Groraum San Francisco ttete und bis zum heutigen Tag anonym blieb. Ist der "Zodiac Killer" zurckgekehrt oder ist hier ein Nachahmungstter am Werk?

Ulli Lommel, ehemaliger Fassbinder-Mitarbeiter und Regisseur des mutmalich "schlechtesten Filmes aller Zeiten" (Daniel, der Zauberer), hat wieder zugeschlagen und lsst den nchsten, vllig berflssigen Serienkiller-Film auf das wehrlose Publikum los. Anscheinend hat er sich zum Ziel gesetzt, so ziemlich jedem (semi-)prominenten Serienkiller des 20. Jahrhunderts (z.B. "Black Dahlia", "BTK Killer", "Son of Sam") sein persnliches, filmisches Denkmal zu setzen. Im Jahr 2005 drehte Lommel seinen ersten Film zum Thema "Zodiac", der in dieselbe Kerbe haut wie der vergleichbare, ebenfalls vor kurzem in Deutschland erschienene The Green River Killer aus demselben Jahr: Der billige Amateurlook wird die stheten unter den Filmfans mit Sicherheit verschrecken, Splatterfans suchen vergeblich nach Effekten und richtig sicke Exploitation-Fans freuen sich mal wieder ber Original-Autopsiebilder la "rotten.com". Filmische Raffinessen, sowie den Ansatz eines Spannungsaufbaus, sucht man hier vergeblich, dafr treten in Nebenrollen Uli Lommel himself und Genrestar David Hess (Last House on the Left, Der Schlitzer, Body Count) auf.
Zodiac Killer, USA 2005
Verleih: Sunfilm Entertainment
Genre: Thriller
Filmlaufzeit: 85 min
Regie: Ulli Lommel
Darsteller: Vladimir Maksic, Peter Beckman,
Uli Lommel, David Hess


Anspruchsvolle Filmgucker machen um Uli Lommels filmischen Output der letzten Jahre bekanntermaen lieber gleich einen groen Bogen, wer sich fr den authentischen Serienkiller interessiert, der als mysteriser "Zodiac" einst Bevlkerung und Polizei in Aufruhr versetzte, ist mit David Finchers True Crime - Thriller Zodiac - Die Spur des Killers mit Jake Gyllenhaal und Robert Downey Jr. von 2007 weitaus besser bedient als mit dem vorliegenden Z-Movie. Masochisten sei hingegen Lommels zweiter Beitrag zum Zodiac-Thema, Curse of the Zodiac, empfohlen, der das vorgelegte Niveau des Lommelschen Schaffens noch weiter unterbietet.

Artikel drucken