Campus-Web Bewertung: 5/5
   
Leung hlt sich selbst fr den grten Kung-Fu-Kmpfer des Ortes. Was er allerdings nicht ahnt, ist die Tatsache, dass sein reicher Vater seit jeher seine Gegner dafr bezahlt, dass sie ihn gewinnen lassen. Auf schmerzliche Weise muss er erfahren, dass er tatschlich blo ein durchschnittlicher Kmpfer ist, als er einen Opernsnger herausfordert, der den Kampfstil Wing-Chun meisterlich beherrscht und Leung vorfhrt. Nachdem Leung den Betrug erkannt hat, ist sein Ziel nun, tatschlich ein Meister der Kampfkunst zu werden und zwar mit der Hilfe des Opernsngers, dem er sich als Schler anbietet. Doch dieser ist nicht im Geringsten daran interessiert, Leung als Schler aufzunehmen. Als eine Gruppe von Ninjas die Oper berfllt und nahezu alle Darsteller umbringt, flchtet Leung an der Seite seines Meisters in spe zu dessen Bruder, der ebenfalls ein Meister der Kampfknste ist und sich bereit erklrt, Leung das Kmpfen beizubringen.

Mit Die Todesfaust des kleinen Drachen lieferte Regisseur und Kultdarsteller Sammo Hung (der "lustige Dicke" aus diversen Jacky Chan - Filmen) 1981 einen Film ab, der auch heute noch zum Besten gehrt, was das Genre zu bieten hat. Allem voran sind es speziell die Kampfszenen, die diesen Film zu einem echten Highlight machen. Die Hauptdarsteller Yuen Biao, Lam Ching-Ying und natrlich Sammo Hung zeigen hier Martial-Arts in Perfektion. Fr die Choreographie zeichnete sich ebenfalls Sammo Hung verantwortlich, die Kmpfe wurden absolut ansprechend auf Film gebannt und im Gegensatz zu den Shaw Brother - Klassikern der 60er und 70er Jahre wirkt dieser Film mit seiner dynamischen Kamerafhrung und den flssig choreographierten Fights um einiges moderner und actionreicher.
Die Todesfaust des kleinen Drachen (Shen bu you ji), Hong Kong 1982
Verleih: Sunfilm Entertainment
Genre: Action
Filmlaufzeit: 102 min
Regie: Sammo Hung
Darsteller: Sammo Hung, Yuen Biao,
Lam Ching Ying
DVD-Verffentlichung: 26.09.2008


Auch wenn der Film einige berraschend blutige Szenen beinhaltet - Kehlen werden aufgeschnitten und auch der Schlusskampf ist relativ brutal - herrscht dennoch ein komdiantischer Grundton vor, was bei einem Film von und mit Sammo Hung wohl auch keinen Genre-Fan besonders berraschen sollte. Man darf sich also ber genretypische Albereien und infantile Slapstick-Einlagen freuen, die ganz in der Tradition der Jacky Chan - Komdien stehen. Auch die Musikuntermalung kann man als uerst gelungen bewerten, sogar das aus etlichen Filmen bekannte und lieb gewonnene Wong Fei Hung - Thema ist erfreulicherweise zu vernehmen.

The Prodigal Son, so der Originaltitel dieses Filmes, gehrt zweifellos zu den besten Martial-Arts-Filmen aller Zeiten und war bis dato nur als chinesische bzw. englische Importversion in Deutschland verfgbar. Dank der Firma Sunfilm ist dieser Klassiker nun endlich auch in Deutsch erhltlich und stellt fr Genre-Fans absolutes Pflichtprogramm dar. Das Bild der deutschen DVD lsst zwar stellenweise ein wenig zu Wnschen brig und auch Bonusmaterial sucht man vergeblich, in Anbetracht der bisherigen Verfgbarkeit von Sammo Hungs Meisterwerk kann man das jedoch verschmerzen. Immerhin ist der Film, auer auf Deutsch, auch in Englisch und Kantonesisch abrufbar und wird zudem fr unter 10 erhltlich sein. Fazit: Kaufen!

Artikel drucken