In den letzten Monaten blickten alle Augen auf die Volksrepublik China, die mit den Olympischen Spielen erstmals ein derartiges Groereignis ausrichtete. Vielfach waren die Meldungen jedoch negativ. Mal waren es die fehlenden Menschenrechte oder die unterdrckten Tibeter, mal die Smog-Glocken unter denen die Metropolen versanken und die vergifteten Flsse. Wildes China zeigt uns ein anderes, noch immer ursprngliches Land. Hier leben die Menschen noch weitestgehend wie ihre Vorfahren und im Einklang mit der Natur. Der Hauptakteur dieser Produktion ist ohnehin nicht der Homo Sapiens, sondern Chinas reiche und abwechslungsreiche Flora und Fauna.

Das Reich der Mitte bietet wilden Tieren so unterschiedliche Lebensrume wie kaum ein anderes Land der Welt. Mehr als die Hlfte der Volksrepublik liegt auf ber 1000 Metern Hhe. In den Wsten herrschen extreme und lebensfeindliche Bedingungen sengende Hitze im Sommer und schneidende Klte in den Wintermonaten. Daneben bietet die weite Steppe Heimat fr frei herumgaloppierende Wildpferde. Hochgebirge, Dschungelgebiete und weite Wlder - Chinas ursprnglicher Naturraum ist ungemein vielfltig und in steter Gefahr, von den 1,3 Milliarden Einwohnern gefhrdet zu werden. Die aufwendig gestaltete DVD-Kartonbox Wildes China bietet die komplette und ungekrzte sechsteilige Serie der BBC mit einer Gesamtlaufzeit von ber sechs Stunden. Damit ist diese Dokumentation mehr als doppelt so lang wie die TV-Fassung der ARD. Dem Material dieser DVDs liegt allerdings die vom ORF bearbeitete lngere Fassung zu Grunde, die pro Folge nochmals um gut fnf Minuten gestreckt wurde. Dies erklrt auch die zunchst merkwrdig anmutende Tatsache, dass der Kommentar fr diesen Zeitraum ins englische Original wechselt und nicht nachvertont wurde. Aber auch fr englisch-unkundige ist dies kein Drama, da die betreffenden Passagen mit sonst optionalen Untertiteln versehen sind.

Die sechs Folgen der Dokumentation nehmen den Zuschauer mit auf eine weite Reise durch das Land der Mitte. Beginnend in Sdchina, geht die Tour ins westliche Hochland, bis schlielich die extremen Hhenlagen Tibets erreicht werden. Im Norden liegt das Land der groen Mauer und der trocken-heien Taklamakan-Wste. Gen Osten erreicht man das Land der Pandas im fruchtbaren Land zwischen Jangtsekiang und dem Gelben Fluss. Die Serie endet an Chinas Ksten, wo der Kontrast zwischen Riesenstdten und Natur besonders krass ins Auge sticht. Hier haben Tiere zu Wasser, zu Lande und in der Luft einen schweren Stand gegenber 700 Millionen in dieser Region lebenden Menschen.

Die Dokumentation zeigt Fischer, die Kormorane fr sich jagen lassen oder in der winterstarrenden Mandschurei ihre Netze unter dem Eis eines zugefrorenen Flusses spannen. Sie fotografiert den sibirischen Tiger, niedliche Pandas und vom Aussterben bedrohte Goldspitznasenaffen. Eine Schule, die als vielleicht einzige auf der Welt dachlos in einer riesigen Hhle liegt und Menschen, die im terrassierten Reisanbau dem Land jeden Quadratmeter Nutzflche abtrotzen sieht man ebenso, wie traditionelle mongolische Reiterspiele und Nomaden, die auf dem Rcken archaisch wirkender Kamele im heftigen Sandsturm durch die Taklamakan-Wste ziehen. Das Ganze unterlegt mit traditioneller chinesischer Musik lsst den Zuschauer tief in die wunderbare Landschaft eintauchen. Jenseits der Grostdte kann man hier ein sehr ursprngliches und traditionsbewusstes Leben der Menschen erfahren, die das Riesenreich viel freundlicher und menschlicher erscheinen lassen, als die steifen Technokraten in Peking.

Fazit: Wildes China zeigt ein unglaublich facettenreiches Bild des geheimnisvollen Reichs der Mitte. Eine Dokumentation, die nicht die Augen vor den vielfltigen Problemen des Landes verschliet, aber gleichzeitig auch genussvoll die Schnheiten dieses faszinierenden Landes prsentiert.


DVD: Wildes China

Originaltitel: Wild China
Sprache: Deutsch/Englisch
Bildseitenformat: 16:9
Studio: Polyband
DVD-Erscheinungstermin: 29. August 2008
Preis: 20,99 Euro
Produktionsjahr: 2008
Spieldauer: ca. 360 Minuten

Diese DVD ist berall im Handel erhltlich.

Artikel drucken