Campus-Web Bewertung: 5/5
   
Vanilleeis luft verfhrerisch ber einen saftigen Blueberry-Pie. Die Musik im Hintergrund ist ebenso zum Dahinschmelzen. Dann wird der Close Shot langsam aufgelst, dem Zuschauer prsentiert sich ein nettes Caf mitten in New York, mitten in der kalten Jahreszeit. Flackernde Reklame in Neonfarben, ein kleiner Tresen, Doughnuts, Kaffee, heie Schokolade und eben besagter Blueberry-Pie. Der ist der einzige, der nie angerhrt wird. Aber Jeremy backt trotzdem jedesmal einen. Vielleicht kommt ja doch jemand, der ihn probieren mchte. Tatschlich kommt Elisabeth und tatschlich mchte sie eigentlich nur ihren (Ex-)Freund berfhren. Und ihre Schlssel fr ihn da lassen. Tatschlich versucht sie dann aber doch ein Stck von dem Pie. Mit Vanilleeis. Und zusammen mit Jeremys guter Seele schmilzt sie dahin. Letzteres allerdings erst ein knappes Jahr spter.

Nach In the mood for love (2000) und 2046 (2004) ist My Blueberry Nights ein weiterer Kassenschlager des Regisseurs Wong Kar Wai. Am 24. Januar 2008 lief der Streifen erstmals in den deutschen Kinos, nun gibt es die Entdeckungsreise ins eigene Ich inklusive zarter Romanze auch auf DVD. Mit Jude Law, Natalie Portman und Norah Jones hat Wong Kar Wai eine erstklassige Besetzung ins Rennen geschickt, die berzeugt. Besonders Norah Jones beweist in ihrer ersten Filmrolle, dass sie keinesweks nur singen kann. Das allerdings unterstreicht sie noch einmal dezent in dieser Produktion. Der Titelsong "The Story" stammt von ihr.

Elisabeth (Norah Jones) wurde bitter enttuscht, ihr Freund hat sie hintergangen und ausgerechnet ein Kotelett mit Kartoffelpree und ein Kotelett mit Bohnen entlarven die neue Frau an der Seite ihres (Ex-)Freundes. Verbittert kehrt sie fortan jeden Abend in Jeremys Caf ein, denn der entpuppt sich als geduldiger und verstndnisvoller Zuhrer. Schlielich deckt er wie von selbst nach offiziellem Ladenschluss den Tresen fr Elisabeth, hat diese es sich doch zur Gewohnheit gemacht, seinen Blueberry-Pie mit Vanilleeis zu genieen. Abend fr Abend. Nacht fr Nacht. Und dann ist sie weg. Einfach so. Um zu vergessen. "An diesem Tag ging sie fort und lie nur die Schlssel zurck", so Jeremys Worte. Die Schlssel und einen geknickten Jeremy.
My Blueberry Nights
, Frankreich/Hongkong 2007

Verleih: Universal Home
Genre: Drama
Laufzeit: 91 min
Regie: Wong Kar Wai
Darsteller: Norah Jones, Jude Law, Rachel Weisz,
Natalie Portman, David Strathairn
DVD-Verffentlichung: 07.08.2008


Es verschlgt die junge Frau nach Memphis, Tennessee, wo sie tagsber in einem Diner und nachts in einer Bar arbeitet. Dort lernt sie auch Arnie kennen, der tagsber als Polizist fr Ordnung sorgt und sich nachts in eben besagter Bar betrinkt. Aus Liebe. Aus Liebe zu Sue Lynne (Rachel Weisz), seine Ehefrau. Zumindest glaubt er das immer noch. Und irgendwann ist Arnie tot. Ein Unfall. Und Sue Lynne pltzlich haltlos. Und Elisabeth macht sich wieder auf den Weg. Diesmal geht es in ein Spielcasino irgendwo in New York. Sie spart auf ein Auto. Die flippige Leslie (Natalie Portman) will ihr helfen. Die Abzockerin liefert sich nchtelang gefhrliche Geldspiele und schlgt Elisabeth einen Deal vor: "Mit deinen gesparten 2200 Dollar kann ich wieder einsteigen. Wenn ich gewinne, bekommst du dein Geld und ein Drittel des Gewinns. Wenn ich verliere, bekommst du meinen brandneuen Jaguar." Elisabeth willigt ein, Leslie verliert. Und beide gewinnen an Erfahrung, Werten und Freundschaft. Das jedoch ber eine Leiche.

"Manchmal brauchen wir ein Gegenber, um uns selbst zu sehen", rekapituliert Elisabeth und kehrt nach 300 Tagen nach New York zurck. Dort hat sich vieles verndert. Aber Jeremys Caf leuchtet nach wie vor neonfarben in der Nacht. Dieser hat weiterhin Abend fr Abend den Teller fr Elisabeth bereit gestellt. Und einen Blueberry-Pie gebacken. Und in allen Bars in Memphis angerufen. Und Hunderte von Postkarten geschrieben. Nur, um sie zu finden. Und dann hat er sie gefunden. Oder sie ihn. Oder sie sich gegenseitig.

"The story of a woman who takes the long route instead of the short one to meet up with the man she loves", sagt Regisseur Wong Kar Wai ber seinen neuesten Film. Allerdings ist es noch viel mehr als das. berflssiger Kitsch bleibt auen vor, komische Elemente und tiefgrndige Szenen wechseln sich ab und geben ein perfekt ausbalanciertes Bild. Wong Kar Wai setzt seine Akzente gezielt und sicher. Er besitzt ein sehr gutes Gefhl dafr, wo Musik, wo Gesprch und wo auch mal gar kein Ton im Film anzusiedeln sind und schafft damit prgende Momente. Die Schauspieler brillieren alle, weisen die unterschiedlichsten Charakterzge auf und stellen diese gekonnt in Szene. Die flippige Pokerspielerin Leslie (Natalie Portman), die hinter ihrer vermeintlich guten Laune einen tiefen Schmerz versteckt, der Alkoholiker Arnie (David Strathairn), der sich verzweifelt an jeden Strohhalm klammert, Sue Lynne (Rachel Weisz) als mnnermordende Diva, die in Wahrheit ein ganz kleines Licht ist und Katya (Chan Marshall aka Cat Power), die nicht nur im Soundtrack mittrllert, sondern mit einem kurzem, aber prgnanten Gastauftritt glnzt.

Besonders in Erinnerung bleiben dem Zuschauer jedoch Norah Jones und Jude Law, deren Zusammenspiel hervorragend funktioniert. Sie prsentieren sich ohne strende Schnrkel, bestechen durch ihre Dialoge, die mal temporeich, mal nachdenklich sind. Den Rest machen sie ber Gestik und Mimik. Hut ab vor einer groen schauspielerischen Leistung. Besonders hervorzuheben sind auch die tollen Bilder sowie die Kamerafhrung, die den Blick frs Wesentliche den gesamten Film ber beibehlt. Klarer Hhepunkt: Wenn Jude Law die schlafende Norah Jones ksst, vereint sich tatschlich alles. Pure Poesie. Auch Nicht-Romantiker werden den Film lieben, denn der Film verliert sich trotz allem nicht in purer Fantasie, stellt klar und prgnant auch die Schwierigkeiten und Probleme der harten Realitt dar. Aber die hat nun mal auch wunderschne Seiten. Romantiker werden My Blueberry Nights verehren.

Artikel drucken