Es gibt Geschichten, die einen nicht mehr loslassen. Sei es, dass sie besonders traurig sind. Oder sie sind besonders lustig. Vielleicht, weil sie einfach schn sind. Und dann gibt es die Geschichten, die berhren, weil sie wahr sind. So ist es mit "A United Kingdom". Der Film zeigt auf eine anschauliche Art und Weise, dass Liebe keine Grenzen kennt.

Ruth und Serentse

A United Kingdom
Verleih: Alamode Film
Genre: Drama
Darsteller: David Oyelowo, Rosamund Pike, Tom Felton, Jack Davenport, Laura Carmichael, Terry Pheto
Regie: Amma Asante
Filmlaufzeit: 111 Min.
In den 1940er Jahren schickt Tshekedi Khama seinen Neffen Serenstse nach London, um dort Jura zu studieren. Bei einer Abendveranstaltung trifft er Ruth, eine junge Frau aus der Londoner Mittelschicht. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Die beiden verbringen jede freie Minute miteinander. Da Serentse aber kurz vor dem Abschluss seines Studiums steht, mchte sein Onkel, dass er danach so schnell wie mglich wieder zurck in seine Heimat Betschuanaland kommt. Dort soll er die Regierungsgeschfte von seinem Onkel bernehmen. Es bleibt ihm keine andere Wahl, als Ruth zu gestehen, wer er wirklich ist: Der Kronprinz des Volks der Bamangwato. Doch weder die weie Ruth noch der schwarze Serenste knnen sich ein Leben ohne den anderen vorstellen. Allen Hindernissen und Vorurteilen zum Trotz heiraten die beiden. Noch knnen sie sich allerdings nicht vorstellen, welche Konflikte moralische, aber vor allem politische sie damit auslsen. Fr das junge Paar beginnt eine schwere Zeit; ein Kampf gegen Apartheid, Intrigen und Schikanen, der sie auf ein harte Probe stellt. Ein Kampf, der am Ende die Welt verndern wird.

Europa und Afrika

Regisseurin Amma Asante versucht in A United Kingdom etwas darzustellen, was unheimlich schwierig ist. Die Komplexitt politischen Handelns ist schwer zu verstehen. Der Tiefgang von Rassismus und Hass ist nicht leicht wiederzugeben. Genau hier liegt der Schwachpunkt des Films. Er behandelt die Geschichte zwischen Grobritannien und Betschuanaland nach dem zweiten Weltkrieg nur sehr oberflchlich. Welche Rolle genau Sdafrika in diesem Konflikt spielt, erfhrt der Zuschauer, bis auf das aufkommende Apartheids-Regime, nicht. Es fehlen weitergehende Informationen. Auerdem vermitteln die Bilder die Dramatik der Lage nicht zufriedenstellend.

Das liegt unter anderem auch daran, dass der Film den Rassenkonflikt zwischen der afrikanischen Bevlkerung und den weien Kolonialherren nicht drastisch genug aufzeigt. Zu schnell nehmen die afrikanischen Stammesbewohner Ruth in ihrer Mitte auf, zu schnell legt Ruths englische Familie ihre Bedenken gegenber dem schwarzen Mann ab. Was eine unglaublich vertrackte Lage ist, wird zu simpel abgestempelt.

Liebe und Geschichte

Dies hat aber nichts mit dem Knnen der Schauspieler zu tun. Es ist einfach ein sehr komplexes Thema, in einer politisch komplexen Weltlage. David Oyelowo und Rosamund Pike als historisch verankertes Paar Seretse und Ruth Williams Khama spielen ihre Charaktere mit Hingabe und Knnen. Oyelowo, bekannt aus dem Drama Selma, in dem er den berhmten Martin Luther King, jr. spielt, und Pike, die den meisten aus Gone Girl bekannt ist, harmonieren perfekt. Ihre Liebe wirkt authentisch, weder hlzern noch erzwungen. So ist ihre Beziehung auch das, was "A United Kingdom" sehenswert macht. Der Film ist keine tiefgehende Geschichtsstunde, sondern zu aller erst eine schne Liebesgeschichte.



Artikel drucken