25 Milliarden US-Dollar Umsatz pro Jahr, 420.000 Mitarbeiter, der umsatzstrkste Fast Food Konzern der Welt: Die Rede ist natrlich von McDonald's. Es gibt wohl kaum jemanden, der noch nicht dort gegessen hat, niemanden, der das gelbe "M" nicht kennt. McDonald's gehrt mittlerweile zum Alltag. An fast jeder Ecke ist einer zu finden. Doch wie kam es zum kometenhaften Aufstieg von Burger und Co.?

Mit dieser Frage beschftigt sich "The Founder". Die Geschichte wird aus dem Blickwinkel des erfolglosen Milchshakemixer-Verkufers Ray Kroc erzhlt. Dieser hrt zum ersten Mal von einem Restaurant namens McDonald's, als diese sechs Mixer bei ihm bestellen. Ray kann es gar nicht glauben und will sich selbst ein Bild von diesem scheinbar bermig erfolgreichen Lokal machen. Dort trifft er auf die Brder Dick und Mac McDonald, die ihn in ihre Geschftsidee einweihen. Ray ist fasziniert von ihrem Modell und die Dinge nehmen ihren Lauf.

Den Mutigen gehrt die Welt

The Founder
Verleih: Splendid Film GmbH
Genre: Drama
Darsteller: Michael Keaton, Nick Offerman, John Carroll Lynch, Laura Dern
Regie: John Lee Hancock
Filmlaufzeit: 115 Min.
Die Idee der Brder McDonald ist so genial wie einfach. Weniger Auswahl, weniger Bedienung, weniger Besteck. Dafr wird das Essen innerhalb von 30 Sekunden serviert. Klingt minimalistisch? Ist es auch. Aber der Erfolg gibt ihnen recht.

"The Founder" punktet nicht gerade mit Spannung. Jeder wei, wie sich die Geschichte rund um die Idee McDonald's entwickelte. Trotzdem ist es interessant zu sehen, welche Story sich hinter dem Erfolgsprojekt verbirgt und welche Personen die Fast-Food-Kette zu dem gemacht haben, was es heute ist. Dem Film htte jedoch mehr Schrfe gut getan. Konflikte und Krisen werden zwar angeschnitten, doch eine richtige Dramaturgie entwickelt sich nicht. Auerdem htte er gesellschaftskritischer sein knnen. Allen Unternehmergeist und Ehrgeiz in Ehren, htten die Macher die Profitgier und das Streben nach immer Grerem durchaus kritischer bewerten knnen.

Weniger ist mehr

Der Film punktet optisch mit seinem 50er-Jahre Charme. Zudem kauft man dem Hauptdarsteller Michael Keaton den enthusiastischen, aber auch ziemlich aufdringlichen Vertreter bzw. Unternehmer ab. Auch Nick Offerman und John Carroll Lynch als gegenstzliches Brderpaar wirken authentisch.

"The Founder" versprht nicht den Hollywood Glanz wie zum Beispiel die Facebook Grndungsgeschichte The Social Network. Fr Personen, die auf der Suche nach Popcornunterhaltung sind oder Fans, kritischer Auseinandersetzungen ist dieser Film sicherlich nichts. "The Founder" wird auch nicht die Sicht auf McDonald's ndern egal ob positiv oder negativ. Wer sich allerdings fr die Geschichte hinter McDonald's interessiert, bekommt diese hier relativ kurzweilig prsentiert.



Artikel drucken