Junge trifft Mdchen oder Mdchen trifft Junge, die beiden verlieben sich nicht ganz ohne Schwierigkeiten versteht sich sie heiraten und damit fangen die Probleme erst richtig an. So oder so hnlich sieht die Gebrauchsanleitung fr jeden Nicholas-Sparks-Film aus. Kein groer Unterschied zu Rosamunde Pilcher. Der einzige Unterschied: Die Bcher von Nicholas Sparks eignen sich fr das ganz groe Kino, denkt man an "Message In A Bottle" oder "Wie ein einziger Tag". Nun wurde auch sein 2007 erschienener Roman "The Choice Bis zum letzten Tag" verfilmt und verspricht as Kitsch as Kitsch can be.

Was sich neckt

The Choice - Bis zum letzten Tag
Verleih: Wild Bunch Germany
Genre: Drama
Darsteller: Teresa Palmer, Benjamin Walker, Tom Welling
Regie: Ross Katz
Filmlaufzeit: 107 Min.
Die Story des Filmes ist so schnell erzhlt wie simple: Medizinstudentin Gabby (Teresa Palmer) zieht aus der Stadt ins Grne, um sich dort auf ihre Abschlussprfung vorzubereiten. Nur leider ist ihr Haus am Meer nicht so ruhig, wie sie es gerne htte, denn nebenan wohnt Junggeselle Travis Parker (Benjamin Walker). Dieser liebt das Leben, den Spa und Frauen. Der rger ist vorprogrammiert. Aber, wie heit es so schn: Was sich neckt, das liebt sich. Dann wird Gabbys Hndin trchtig und sie braucht dringend einen Tierarzt. Und wie das Leben so spielt, ist Travis ein Tierarzt. Was fr ein Zufall! So kommen sich die beiden langsam nher. Das an sich wre ja kein Problem, wre da nicht Gabbys langjhriger Freund Dr. Ryan McCarthy (Tom Welling). Was fr ein Pech. Das Drama beginnt. Die anschlieende Hochzeit zwischen Gabby und Travis htte so ein schnes Ende sein knnen. Ist es aber nicht. Die beiden leben einige Jahre glcklich und zufrieden zusammen und bekommen zwei Kinder. Eines Abends dann, die beiden sind zum Essen verabredet, versptet sich Travis, worauf Gabby nach stundenlangem Warten geht. Es regnet in Strmen, als Gabby auf dem Heimweg einen Unfall hat und ins Koma fllt. Fr Travis bricht eine schwere Zeit des Hoffens und Bangens an. Am Ende steht der vor der schwierigsten Entscheidung seines Lebens: Soll er auf Wunsch von Gabby Patientenverfgung die lebenserhaltenden Gerte abschalten lassen.

Herzschmerz garantiert

Es ist die alte Geschichte, die schon mit einigen Vernderungen so oft erzhlt wurde. Doch die beiden Hauptdarsteller vermitteln in ihren Rollen eine gewisse Authentizitt, sodass es fr den Zuschauer sehr witzig ist den beiden beim Streiten und Zanken zuzusehen. Whrend die Stimme im Kopf die ganze Zeit schreit: "Jetzt ksst euch doch endlich". Indes die erste Hlfte zum Lachen ist, dominiert der Herzschmerz den Schlussakt des Filmes. Ansonsten ist The Choice nicht sonderlich anspruchsvoll. Das sehenswerte des Filmes ist und bleiben die Landschaftsaufnahmen, die genauso atemberaubend sind wie bei Rosamunde Pilcher.



Artikel drucken