Allan hat keine Lust auf seinen hundertjhrigen Geburtstag. Deshalb klettert er whrend der Vorbereitungen auf seinen Ehrentag kurzerhand aus dem Fenster seines Zimmers. Allan wohnt bis dahin in einem Altersheim in der schwedischen Provinz. Er will einfach nur weg. Wohin? Das ist ihm egal.

Ein Mann, der die Weltgeschichte vernderte

Kurzerhand kauft er sich ein Busticket in den nchstgelegenen Ort. Auf seiner Reise lernt er neue Freunde kennen, schlgt sich mit Ganoven rum und landet schlielich mit einer Menge Geld auf der indonesischen Insel Bali. Allan lsst sich dabei von nichts und niemandem abschrecken und bleibt mit seinem trockenen Humor stets Herr der Lage.
Der Hunderjhrige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
Verleih: Concorde Filmverleih
Genre: Komdie
Regie: Felix Herngren
Darsteller: Robert Gustafsson, Iwar Wiklander, David Wiberg
Filmlaufzeit: 109 Minuten


Zwischendurch erzhlt der alte Kauz von seinem sehr bewegten und spannenden Leben. Er kmpfte Beispiel im spanischen Widerstand der NS-Zeit, tanzte aber auf der anderen Seite mit dem Diktator Franco. Und auch mit Stalin hatte er es whrend des Kalten Kriegs zu tun; vorher half er allerdings den Amerikanern beim Bau der Atombombe. Ein echter Held und Antiheld zugleich.

Schwedischer Sympathietrger

Doch zu keiner Zeit der Verfilmung des gleichnamigen Buchs von Jonas Jonasson wird Allan dem Zuschauer unsympathisch. Das liegt besonders an seiner ruhigen, naiven und zugleich intelligenten Art und Weise, smtliche Probleme zu lsen. Politik interessiert ihn nicht. Das alles macht die Komdie so lustig, langweilig wird es nicht.

Doch sie regt auch zum Nachdenken an. Sie erzhlt von neuen Freundschaften, die es nicht gegeben htte, wre Allan nicht aus dem Fenster seines Altersheimes gestiegen. Und sie zeigt, dass ein wenig Politikverdrossenheit den Menschen durchaus guttun kann. Doch der Film stellt auch die Frage, wie weit Politik ignoriert werden sollte. Ein Film zum lockeren Nachdenken fr die ganze Familie.



Artikel drucken