Filmisch haben die Minions in "Ich Einfach unverbesserlich" eins und zwei ihren Ursprung. Eigentlich dreht sich die Geschichte um den Bsewicht Gru, dem sie mit ihren treuen Diensten zur Seite stehen. Doch schnell wird klar: Sie sind die eigentlichen Stars der Filme. Deshalb dachten sich die Produzenten wohl: Lasst uns einen Film machen, in dem die gelben Mnnchen im Mittelpunkt stehen.

"Schon deutlich lnger auf diesem Planeten als wir"

"Minions leben schon deutlich lnger auf unserem Planeten als wir", erklrt der Sprecher zu Anfang des Films. Schon als Einzeller gingen die kleinen gelben Wesen ihrer grten Sehnsucht nach: Einen Boss zu finden, dem sie dienen konnten. So arbeitete sich das Volk der Minions durch die gesamte Weltgeschichte, doch leider musste es sich immer wieder neue Chefs suchen. Der Steinzeitmensch wurde vom Bren gefressen, Dracula bekam zu viel Licht ab und Napoleon befrderte sich versehentlich hchstselbst ins Exil.
So landen wir als Zuschauer im Jahr 1968. In diesem Jahr findet in Florida die Villian-Con statt, die weltweit einzige Messe fr Bsewichte und welcher Ort eignet sich besser, um einen neuen Boss zu finden? Die drei mutigen Minions Kevin, Stuart und Bob machen sich auf den Weg.
Minions - wie alles begann
Verleih: Universal Pictures
Genre: Zeichentrick
Regie: Pierre Coffin, Kyle Balda
Darsteller: Sandra Bullock, Jon Hamm
Filmlaufzeit: 90 Minuten


Ein teuflischer Plan

In Florida angekommen, treffen sie auf Scarlett Overkill (in der Originalversion gesprochen von Sandra Bullock) und verfallen ihr sofort. Sie wird der neue Boss der Minions. Doch sie verfolgt einen teuflischen Plan. Als den kleinen gelben Mnnlein die Umsetzung desselbigen nicht gelingt, wird sie zornig. Doch die Minions geben nicht auf. Sie mchten ihre Chefin zurckgewinnen, was zu einer der sesten Szenen des Films fhrt. Bob, der kleinste Minion, mchte ihr als Entschuldigung einen Kranz schenken, was seine Kameraden in ihrer eigenen Sprache mit einem erfreuten "Oh, Entschuldigung, la boss" kommentieren.

Groes Repertoire

Doch das ist nicht die einzige kreative Wortschpfung, die die Sprache der Minions hervorbringt. Eigens fr die gelben Wesen entwickelt, ist ihr Idiom eine Vermischung von deutsch, englisch, franzsisch, spanisch und italienisch. Selbst Kinder haben kein Problem, diese Sprache zu verstehen, denn die Minions untersttzen jedes Wort mit viel Gestik und Mimik. In dieser Hinsicht hat auch Scarlett Overkill ein groes Repertoire zu bieten: Seien es zornig funkelnde Augen oder ein verzcktes Grinsen. Es gibt keine Grimasse, die sie nicht zeigen knnte. Ihre deutschen Synchronstimme Carolin Kebekus gelingt es auerordentlich gut, diese Gefhle mit ihrer Stimme auszudrcken. Sie feiert ein gelungenes internationales Debt als Synchronsprecherin.

Perfekte Balance

Den Produzenten des Films ist mit "Die Minions" ein kleines Meisterwerk gelungen. Kinder haben ihre Freude, wenn der kleinste der drei Protagonisten Bob mit seinem niedlichen Kuscheltier das Publikum verzckt. Doch auch Erwachsene kommen nicht umhin, an dem Streifen Gefallen zu finden. Seien es die Bezge zur Hippie-Kultur oder der comic-artige Abriss zur Rolle der Minions in der Weltgeschichte: Viele Witze knnen nur Erwachsene verstehen. Es wird nie langweilig, weil der Film eine gesunde Balance zwischen dem befreiten Lachen eines Kindes und dem verschmitzten Lcheln des Erwachsenen findet.



Artikel drucken