"Mit Musik von Korn" prangt auf einem Aufkleber auf der DVD-Packung. In 3D-Optik kommt das Cover daher, in sinistren Farben, im Hintergrund explodiert etwas. Doch The Philosophers soll mehr sein als ein dsteres Endzeitdrama: Ein Gedankenexperiment wird hier durchgespielt, eine Erprobung des menschlichen Gewissens, und das alles vor dem Hintergrund der zwischenmenschlichen Beziehungen in einer Schulklasse. Zwanzig Schler (u.a. gespielt von Bonnie Wright aus Harry Potter) der internationalen Schule in Jakarta stehen kurz vor ihrem Abschluss. In ihrer letzten Philosophiestunde schlgt ihnen der Lehrer ein Gedankenexperiment vor: Was wre, wenn die Erde kurz vor einer nuklearen Katastrophe stnde? Zehn von ihnen knnen berleben, indem sie ein Jahr in einem dafr bereitgestellten Bunker verbringen. Doch wer von den zwanzig jungen Menschen soll einen Platz in diesem Bunker erhalten?

Fr das Experiment verteilt der Lehrer Zimit (James D'Arcy) Karten unter den Schlern, durch die ihnen bestimmte Berufe und Eigenschaften zugeteilt werden. Nur wer der Gemeinschaft ntzt und das berleben der Menschheit sichern kann, soll es wert sein, in dem Bunker zu berleben. Schon bald werden die Dichter und Hausmeister unter den Teilnehmern aussortiert und hingerichtet. Nur Soldatinnen und Ingenieure drfen in den Bunker, und wenn sie fruchtbar sind, ist es noch besser. Mit der Zeit kommt es unter den berlebenden zu Auseinandersetzungen: Was sollen sie beispielsweise tun, wenn ein Schwuler sich weigert, mit einer Frau zu schlafen, gefhrdet er doch so das Fortbestehen der Menschheit? Bei den ersten Versuchen scheitern die Schler im Gedankenexperiment, doch sie versuchen es immer wieder, schlielich "knnen wir das besser!" Oder?

Philosophiestunde in gestriegelter Optik

Der Film kommt in der geschliffenen Optik eines Computerspiels daher. Von den tropischen Pflanzen Indonesiens, die in das Klassenzimmer hereinragen,
The Philosophers
Verleih: Ascot Elite Home Entertainment
Genre: Science Fiction / Fantasy
Filmlaufzeit: 107 min
Regie: John Huddles
Darsteller: James DArcy, Sophie Lowe, Rhys Wakefield, Bonnie Wright, Daryl Sabara, Freddie Stroma
DVD-Verffentlichung: bereits erschienen
bis hin zur Vulkanlandschaft vor dem Bunker wirken alle Kulissen etwas irreal und entrckt. Selbst das Jugendzimmer eines der Schler erzhlt nicht die Geschichte seines Bewohners, sondern bleibt steril und anonym in seiner Ausstattung. Doch darum geht es auch nicht in diesem Film: Erzhlt werden hier vorrangig nicht die Einzelschicksale der Protagonisten, sondern berlegungen. So ist The Philosophers ein filmisches Knobelspiel geworden, bei dem die verschiedenen Charaktere wie die Verkrperungen von Ideen gegeneinander antreten.

Auch die Schauspieler entlocken diesen Figuren keine menschlichen Abgrnde. Wenngleich im Hintergrund des Gedankenexperiments ein Konflikt um enttuschte Liebe durchscheint, wird die zwischenmenschliche Tragdie erst am Ende des Films deutlich. The Philosophers htte sicherlich dramatischer werden knnen, vielschichtiger und doppelbdiger. Doch auch so ist dieser Film ein eindrckliches Werk, das sein Gedankenexperiment konsequent durchspielt und seinem Zuschauer keine geringeren Frage stellt als die nach dem Sinn und dem Wert des Lebens. Die meisten Filme tun dies, indem sie eine Geschichte erzhlen. Hier ist es eine Metapher.




Mehr Informationen bei Facebook.


Artikel drucken