campus-web Bewertung: 4/5
   
 

Kommissarin Lund im Einsatz
   
 

Opfer einer Entfhrung: die kleine Emilia
   
"Lund? Hallo?", da ist sie wieder. Die etwas schwierige Kommissarin, die wieder zu frh das Handy aufgelegt hat und den Gesprchspartner zur Weiglut bringt. Und das gilt auch fr den Zuschauer: Nach einer Staffel "Kommissarin Lund" ist man fix und fertig und braucht eine Pause, doch dann freut man sich auf mehr. Mit der dritten und letzten Staffel wird wieder ein exquisiter Thriller aus Dnemark serviert. Sarah Lund stand schon in den letzten beiden Staffeln Kommissarin Lund - Das Verbrechen und Das Verbrechen II fr qualitative, schwer vorhersehbare und unglaublich spannende Krimis. Das Szenario und die Zusammensetzung sind berraschenderweise immer die gleichen, nur mit berwiegend neuen Figuren. Es gibt einen oder mehrere Todesflle und drei Gruppen von Menschen: Die Ermittler, die Betroffenen und einen Politiker, der gerade im Wahlkampf steckt. Aus diesen drei Instanzen entsteht die Spannung.

Komplex aber lohnenswert

Ein toter Hafenarbeiter oder zumindest das, was von ihm brig ist wird auf einem Schrottplatz gefunden. Er zeigt Spuren von Folter, also nehmen Lund, der neue Kollege Asbjrn und ein alter Bekannter Lunds, Mathias Borch, die Verfolgung auf. Sie finden Hinweise, dass das Mdchen Emilie Zeuthen entfhrt werden soll, doch es ist schon zu spt. Emilie ist verschwunden. Ihr Vater ist Robert Zeuthen, Vorstandsleiter der Reederei Zeeland, bei der auch der Hafenarbeiter angestellt war. Die Reederei ist wiederum sehr wichtig fr den Wahlkampf des Premierministers Kristian Kamper, der 10 Tage vor der Wiederwahl steht, die durch die Finanzkrise gefhrdet ist. Durch die Verzahnung der verschiedenen Instanzen entsteht die Spannung, es wird aber auch kompliziert. Aber das sollte man in Kauf nehmen: Kommissarin Lund ist eben ein Thriller im "Schwarzbrot-Format": Geht nicht so leicht runter wie eine Tte Chips, ist aber viel nahrhafter.
Kommissarin Lund Das Verbrechen III
(DK 2012)

Verleih: Edel:Motion
Genre: Krimiserie/Thriller
Filmlaufzeit: 565 min (5 DVDs)
Regie: Mikkel Serup, Hans Fabian Wullenweber,
Natasha Arthy, Kathrine Windfeld
Darsteller: Sofie Grbl, Nikolaj Lie Kaas, Anders
W. Berthelsen, Helle Fagralid, Sigurd Holmen le Dous
DVD-V: 12.04.2013


Viel zu beanstanden gibt es nicht. Ein paar wiederkehrende Krimi-Klischees stoen zwar auf, wie die Hauptfigur, die Privatleben und Job nicht gleichzeitig auf die Reihe bekommt oder die vielen Anrufe im falschen Moment doch das lsst sich dank der guten Story und der kaum ertrglichen Spannung verkraften. Obwohl Serienkenner mittlerweile mit der Erzhlweise von Serienschpfer Sren Sveistrup vertraut sein sollten, sind die Wendungen schwer vorhersehbar. Jeder ist verdchtig, jeder knnte jeden als nchstes hintergehen.

Natrlich kommt es zu einem schmerzhaft packenden, unvorhersehbaren Finale, nachdem man fix und fertig ist. Und dennoch trauert man Kommissarin Lund nach, htte gern mehr davon. Dennoch drstet es nach weiteren Schwarzbrot-Thrillern, die es hoffentlich weiterhin geben wird. In Dnemark wissen sie ja bekanntlich, wie man das macht.

Abzge gibt es nur im mageren, bzw. nicht vorhandenen Bonus-Material, was sich auf eine Trailer-Show fr andere Serien beschrnkt. Bedauerlich ist der fehlenden Originalton mit Untertiteln. Es knnte ja durchaus interessant sein, diese Serie im dnischen Original zu sehen.

Mehr Informationen zur Serie gibt es auf der Offiziellen Homepage


Artikel drucken