Campus-Web Bewertung: 4,5/5
   
"The Wire" ist schon seit etwa vier Jahren tot. 2008 lief die letzte Folge in den USA. Wendell Pierce a.k.a. Bunk Moreland ist jetzt bei "Treme"; Michael Kenneth Williams a.k.a. Omar Little spielt bei "Boardwalk Empire"; Lance Reddick a.k.a. Cedric Daniels leitet das FBI bei "Fringe" nur einige Beispiele der "The Wire"-Schauspieler, die jetzt einen neuen Job haben. Das ndert allerdings nichts daran, dass noch nicht alle Staffeln hierzulande auf DVD erschienen sind. Dem wird jetzt langsam Abhilfe geschaffen, besser spt als nie.

Der Kern von "The Wire" ist der aussichtslos scheinende Krieg gegen den Drogenhandel in Baltimore. Eine Polizei-Einheit versucht die groen Drogenbosse mithilfe von Abhrmanahmen dingfest zu machen. Dabei wird besonders auf den Verlauf und Verfall innerhalb der polizeilichen Instiution eingegangen mit einem ordentlichen Schuss Politik und Korruption.

Die Regeln haben sich gendert

Eine neue Version von "Way Down In The Hole" ziert den Vorspann, der Kampf gegen die Drogen geht weiter. War die Spezialeinheit in der zweiten Staffel noch Schmugglern am Hafen auf den Fersen, sind jetzt wieder alte Namen auf der Bildflche: Stringer Bell und Avon Barksdale, die in der ersten Staffel schon vermeintlich besiegt wurden. Doch der Drogenhandel luft wieder und wie der Spruch auf der DVD-Box es passend beschreibt "Rules change. But the game remains the same." Die bekannten Detectives sind zu Anfang schon an den Verdchtigen dran. Aber niemand plaudert an den Telefonen, niemand von Belang kommt auch nur in die Nhe von Drogen. Durch einen dummes Missverstndnis fliegt die Abhrung auch noch auf. Es handelt auerdem von einem Politiker namens Tommy Carcetti, der um mehr Einfluss kmpft und dagegen von einem Hftling, der nach 14 Jahren Haft versucht, wieder auf die Beine zu kommen. Whrenddessen herrschen Bandenkriege und die Polizei muss sich fr die hohe Mordrate rechtfertigen. Das geht so weit, bis ein Major verzweifelt auf die Idee kommt, Drogen unter der Hand zu legalisieren...

Krampf gegen die Drogen

The Wire (Staffel 3), USA 2002 - 2008
Verleih: Warner Home Video
Genre: Krimiserie
Gesamtlaufzeit: 703 min (5 DVDs)
Darsteller: Dominic West, John Doman, Wendell Pierce, Lance Reddick, Deirdre Lovejoy, Sonja Sohn
DVD-Verffentlichung: bereits erschienen
Der Krieg gegen die Drogen erscheint wiedermal als ein schmerzhafter Krampf gepaart mit komplizierter politischer Korruption in allen Belangen. Oft schimmert auch das Problem durch, in einer armen Stadt so einen Kampf berhaupt zu finanzieren. Dazu kommt der Druck auf den Detectives mit ihrem selbstzerstrerischen Lebensstil. Niemals ist "The Wire" klischeehaft, es gibt wohl kaum realistischere Krimiserien wo andere Serien mittlerweile mit Zeitebenen und Twists punkten, ist "The Wire" immer geradlinig erzhlt. Und das immer verdammt gut! Es ist keine berraschung, dass die Serie von allen Seiten als beste Serie aller Zeiten gefeiert wird.

Das Bonusmaterial ist das gewohnte Futter fr den Serien-Nerd: Interviews mit Schreibern und Darstellern, sowie Audiokommentare zu fnf der zwlf Episoden. Nichts Auergewhnliches, aber auch kein Grund sich zu beschweren.

Wie der Kampf in dieser Staffel ausgeht, muss natrlich jeder selbst herausfinden. Eins sei jedoch gesagt: Diese Serie hlt alles, was berall versprochen wird. Diese dritte Staffel stellt sich als noch strker heraus als die ersten beiden. Wer auf komplex erzhlte Serien steht, dem sei "The Wire" dringlichst ans Herz gelegt!

Artikel drucken