campus-web Bewertung: 3,5/5
   
 

   
 

   
In den von Menschen unberhrten Weiten Schwedens glaubt Jack mit seiner Freundin Sicherheit und Zuflucht gefunden zu haben. Doch der Profikiller und Bchsenmacher wird von zwei "Schweden" in seiner Ruhe gestrt. Gekonnt bringt er Beide zur Strecke. Auch seine Freundin muss dran glauben. Da sie nun wei, dass ihr Jack nicht derjenige ist, der er zu sein scheint, muss sie sterben. Jack flieht nach Italien und taucht als Edward in einem verschlafenen Castell del Monte unter.

Whrend Jack den nchsten Job annimmt und ein Scharfschtzengewehr baut, lernt er den Pfarrer Benedetto und die Prostituierte Clara kennen. "Verhalte dich unauffllig, und schliee keine Freundschaften, Jack!" Auf den Rat seines Aufraggebers htte Jack lieber hren sollen. Denn schon bald fliegt seine Tarnung auf und die nchsten Auftragskiller lauern, um ihn zur Strecke zu bringen. Wer den eher schweigsamen Mann verraten hat ist, zunchst unklar. Es beginnen schlaflose Nchte und Verdchtigungen unter seinen neuen Bekanntschaften. Denn der oder die Killer knnen hinter jeder Ecke des verwinkelten Bergdorfes auftauchen.

Whrend des gesamten Films erfhrt der Zuschauer nur wenig ber die Hauptfigur. Ein Tattoo lsst vermuten, dass Jack seine Profession bei einer Spezialeinheit der Armee erlernt hat. Die Vorliebe fr Schmetterlinge deutet darauf, dass mehr hinter der ruhigen und kalten Fassade steckt. Jack alias George Clooney ist die einzige berhmte Besetzung. Alle anderen Charaktere werden von unbekannten Schauspielern verkrpert. Viele Dialoge gibt es nicht. Die meiste Zeit wird nicht gesprochen und wenn, dann nur wenige kurze Stze. Somit bietet die Handlung des Thrillers eine begrenzte Tiefe.
The American
(The American), USA 2010
Verleih: Universal
Genre: Thriller
Filmlaufzeit: 101 Minuten
Regie: Anton Corbijn
Darsteller: George Clooney, Violante Placido,
Thekla Reuten, Paolo Bonacelli, Bruce
Altman, Irina Bjrklung
DVD/Blue-Ray-V: 24.02.2011
Die berraschungen und Wendungen locken einen aufmerksamen Zuschauer nicht aus der Reserve. Er wird eher durch die Atmosphre als durch die Story in den Bann gezogen.

In "The American" sprechen die Bilder fr sich, der Regisseur holt instinktiv aus jedem Ort und jeder Szene die schnsten Fotografien heraus. Fotos? Richtig! Denn fr die Regie verantwortlich ist ein hollndischer Fotograf. Anton Corbijn fhrte bisher Regie bei Musikvideos fr Gren wie Rolling Stones, U2 oder Bon Jovi. Jedes einzelne Bild des gesamten Films knnte man sich ausdrucken und an die Wand hngen. So schn die Bildkomposition auch ist, in Zeiten, in denen die Kamerafhrung von Kinofilmen viel dynamischer geworden ist, knnte der Wechsel der Bildeinstellungen schon fast zu langsam sein. Herbert Grnemeyer komponierte die stimmungsvolle Musik, die jede Situation perfekt untersttzt. Die Kamerafhrung ist klassisch. Solide Einstellungsgren mit nur wenigen Kamerafahrten.

"The American" ist kein Popcornkino. Dieser Film spricht eine deutlich anspruchsvollere und geduldigere Ader an. Wer diesen Film ansieht, sollte sich der wenigen Dialoge und der langen Kameraeinstellungen bewusst sein. Wer sich drauf einlsst wird mit wunderschnen und bewegten Fotografien belohnt untermalt mit atmosphrischer Musik.

DVD und Blu Ray sind gleichermaen mit einigen Extras ausgestattet: ein Audiokommentar von Regisseur Anton Corbijn, mehrere Making-ofs, entfallene Szenen, Interviews und einiges mehr bieten weitere Einblicke in die Entstehung des Films.

Zum DVD-Start von "The American" verlost campus-web jeweils
1 Buch zum Film + Filmplakat (A1 gefalzt) und
1 Soundtrack + Filmplakat (A1 gefalzt)

Hier gehts zum Gewinnspielformular

Artikel drucken