campus-web Bewertung: 0,5/5
   
Rob Zombie, eine Legende der Zombiefilme? Nun gut, ich gebe zu, davon habe sogar ich schon mal gehrt. Aber einen seiner Filme gesehen? Ich? Nein. Niemals. Ich stehe weder auf Monster, die in einer dunklen Htte im Wald Teenager abschlachten noch auf Zombies, die in einer fiktiven Stadt der Zukunft Menschen abschlachten. Ich gehre zu der unkreativen Sorte Mensch, die immer einen Sinn in Filmen finden will und nicht so auf bloes Abschlachten steht. Dennoch hielt ich pltzlich El Superbeasto von Rob Zombie in den Hnden. Eine Zeichentrickfilm, in dem ein Superheld und dessen Schwester die Hochzeit eines Bsewichtes namens "Dr. Satan" verhindern mssen.

Nach dem ich den Klappentext gelesen hatte, musste ich erst mal den einzig mir bekannten Rob Zombie-Bewunderer anrufen. Nach dem sich sein Schreck darber, das ICH einen guten Film besitzen soll gelegt hat, hat er sich gleich auf den Weg zu mir gemacht, um mich mit seiner fachmnnischen Meinung zu untersttzen. Vorher musste ich mich belehren lassen, dass bei Zombies das Hirn gettet werden muss, um die Viecher zu erledigen. Vampire mssen mit einem Holzpflock ins Herz gettet werden und Aliens na ja, Aliens knallt man wohl einfach ab. Gut ich bin bereit.

Mein Untersttzer drckt auf Play und legt die Fernbedienung auer Reichweite fr mich. Zum Glck! Alleine htte ich wohl nach den ersten fnf Minuten wieder abgeschaltet. Das El Superbeasto nicht mit "Klassikern" wie Halloween zu vergleichen sein wird, war mir klar. Schlielich sollte es ein Comic-Film mit ganz eigener Komik sein. Das Problem ist nur, dass ich bis zum Schluss keinerlei Komik entdecken konnte. Zuerst sah ich nackte Brste und oh Wunder zuletzt auch. Zwischen drin gab es na? Genau nackte Brste. Nackte, riesengroe pralle Brste auf Frauenkrpern mit Wespentaille. Ab und zu wird irgendwem noch ein Krperteil abgehackt, es gibt ein bisschen Blut und flache, derbe Sprche.
Rob Zombies El Superbeasto
(The Haunted World of El Superbeasto), USA 2009
Verleih: Sunfilm
Genre: Comic/Trickfilm
Filmlaufzeit: 75 Minuten
Regie: Rob Zombie
Deutsche Sprecher: Oliver Kalkove, Martina Hill
DVD-V: 09.04.2010


Unser Held El Superbeasto macht den ganzen Film ber eigentlich gar nichts. Er kann nichts, er schafft nichts und das nicht mal auf eine witzige Art & Weise. Er prollt rum und gert in ungnstige Situationen, die er alles andere als heldenhaft oder irgendwie lebendig bersteht.. Seine natrlich heie Schwester Susi X ballert irgendwelche Nazi-Zombies ab und spielt dabei an dem besten Stck ihres Begleiters, eines verwandlungsfhigen Roboters, der ihr sein bestes Stck als Steuerknppel anbietet. Und natrlich zeigt auch Susi X ihre Brste.

Der ganze Film besteht nur aus Brsten. Egal wie und wo, die straffen Megampse sind allgegenwrtig. Unbekleidet und mit Brustwarzen, wie die Nuckelaufstze von Babyflaschen.
Die Story ist schlecht lustige Szenen gibt es nicht. Und die Action scheint unter irgendeiner riesengroen Brust begraben zu sein. Ich habe ja nichts gegen Brste und lache gelegentlich auch Mal ber sexistische Witze und unsinnige Situationen, aber El Superbeasto ist langweilig und flach und leider nicht einmal so flach, dass er als trashig und somit wieder gut durchgehen knnte.

Mit einigen unaufflligen Seitenblicken auf meinen Untersttzer konnte ich feststellen, dass auch er als Rob Zombie-Liebhaber nicht gerade vor Begeisterung vom Sofa zu fallen droht. Trotzdem gestand er dem Film zu, einen eigenen Humor entwickelt zu haben. Vielleicht ist das eine Art Humor, die nur Rob-Zombie-gewhnte Zuschauer erkennen knnen. Aber auch mein Fachmann kritisiert, dass El Superbeasto bertrieben ist und keine Filmtiefe erreicht.

Das einzig lobenswerte am Film ist die gute und passende musikalische Begleitung. Und dass der Film nur 70 Minuten lang ist.

Artikel drucken