Nicht erst seit Tom Cruise und seiner Operation Walkre wei man: Widerstand gegen die Nazis boomt im Kino. Ob historisch korrekt (Die Flscher), eher kreativ im Umgang mit den Fakten (besagter Cruise-Film) oder vllig abgedreht (Inglorious Basterds), die Nazis taugen weiterhin als absoluter Bsewicht, den zu bekmpfen jeden Filmprotagonisten sympathisch macht.
Doch schon in der ermdenden Feuilleton-Debatte um Walkre wurde eine Gefahr dieses Trends offenbar: Deutsche in deutschen Widerstandsfilmen neigen dazu, sich und ihr Land durch diese Inszenierungen in gewissem Mae reinzuwaschen. Seht her, es waren nicht alle bse im "Dritten Reich".

Anders sieht es da bei Max Manus aus, dessen Lebensverfilmung nun in Deutschland in die Kinos kommt. Manus war ein Norweger, der ber die gesamte norwegische Besatzung hinweg gegen die Deutschen kmpfte, ob militrisch oder im Untergrund. Heutzutage wrde man ihn auf Gegnerseite einen "Terroristen" nennen, im Rckblick aber ist er einer der spannendsten Freiheitskmpfer seiner Zeit. Mit unbndigem Willen, Geschick und unermdlichem Eifer schaffte er es als Kopf der sogenannten "Oslo-Bande", zahlreiche deutsche Militrschiffe zu sabotieren und so entscheidend in den Kriegsverlauf in Skandinavien einzugreifen.
Max Manus
(Max Manus) NOR/DK/D 2008

Verleih: Capelight
Genre: Drama
Filmlaufzeit: 118 Minuten
Regie: Joachim Ronning, Espen Sandberg
Darsteller: Aksel Hennie, Agnes Kittelsen,
Nicolai Cleve Broch, Ken Duken, Christian
Rubeck, Knut Joner
Kinostart: 11.02.2010


55 Millionen norwegische Kronen hat der Film Max Manus gekostet, so viel wie noch kein norwegischer Film zuvor. Doch die Investition sollte sich lohnen, der Film brach alle Rekorde. Gleichzeitig lste er in Norwegen eine Debatte ber den norwegischen Widerstand aus, die noch lngst nicht abgeschlossen ist.

Max Manus ist ein Action-Film geworden, der natrlich nicht sonderlich kritisch mit seiner Hauptfigur umgeht immerhin war man auf Mitarbeit und guten Willen seiner noch lebenden Frau und eines seiner Gefhrten angewiesen. Dennoch drfte die spannend erzhlte Geschichte auch fr Nicht-Norweger zu einem unterhaltsamen Kinoabend fhren, der eine bislang nahezu unbekannte Geschichte ber Widerstand im 2. Weltkrieg zeigt. Dass mit Ken Duken auch noch ein Deutscher dem bsen SS-Hauptmann sein Gesicht gibt, drfte dazu fhren, dass Max Manus auch in Deutschland ein kleiner Erfolg wird.




Mehr Infos auf der Homepage

Artikel drucken