campus-web Bewertung: /
   
 

   
 

   
Raizo (Rain: Speed Racer) ist der gefhrlichste Auftragskiller der Welt. Fr einen geheimen Ninja-Clan fhrt er Auftragsmorde durch und ist sehr gefrchtet. Doch eines Tages stellt er sich gegen den Clanfhrer Lord Ozunu (Sho Kosugi: The Return of the Ninja) und wird zum Abtrnnigen. Whrenddessen ist die Interpol-Agentin Mika Coretti (Naomie Harris: 28 Days Later, Fluch der Karibik) dem Ninja-Clan auf der Spur. Ihre Ermittlungen fhren sie gefhrlich nahe an die Organisation heran. So nah, dass der Clan beschliet sie zu tten. Raizo sieht in ihr eine potentielle Verbndete und beschtzt sie vor einem Attentat. Doch die Ninjas geben nicht auf und machen weiterhin Jagd auf Raizo und Mika. Ein erbitterter Kampf um Leben und Tod beginnt fr die beiden.

Soviel zur offiziellen Handlung von Ninja Assassin, dem neuen Film von Regisseur James McTeigue (V wie Vendetta) in Zusammenarbeit mit den Wachowski-Brdern (Matrix-Trilogie). Bei diesen Namen htte man eigentlich einen guten Film erwarten knnen, doch herausgekommen ist ein (Mach)Werk welches wohl an den Sehnerven der Zuschauer nagen wird, wie die Klingen der Ninjas Kehlen aufschlitzen.
Ninja Assassin, USA 2009
Verleih: Warner
Genre: Martial Arts Film
Filmlaufzeit: 99 min
Regie: James McTeigue
Darsteller: Rain, Naomie Harris, Sho Kosugi
Kinostart: 10.12.2009


Die ganze (Nicht)Handlung des Films dreht sich um die Actionszenen mit dem Charakter Raizo. Es entsteht der Eindruck, Dialoge und Rahmenhandlung sind nichts weiter als eine Rechtfertigung fr die zahlreichen, blutig-brutalen Kampfszenen, die fr sich genommen schon sehr eindrucksvoll sind. Doch blutige Klingen und imposantes Durch-die-Gegend-hpfen allein machen keinen guten Film aus.

Nachdem man zum x-ten Mal gesehen hat wie ein beliebiger Nebendarsteller - wahlweise Ninja, Polizist oder Soldat - auf mglichst spektakulre Art und Weise abgeschlachtet wird, wundert man sich: Kommt da noch mehr oder wars das schon? Der blutige Reigen setzt sich fort bis zum Finale, auf Charakterentwicklung wartet man so vergebens wie auf eine sinnvolle Handlung. Vielleicht htte man alle Dialoge einfach gleich weglassen sollen?!

Fazit: Zu Ninja Assassin gibt es nicht viel zu sagen. Es ist ein brutaler Action-Eastern mit beeindruckender Kampfchoreographie, jedoch mit wenig Sinn und ohne nachhaltig bleibende Storyline. Ob das fr einen Kinofilm reicht, muss jeder fr sich entscheiden.


Artikel drucken