campus-web Bewertung: 4/5
   
 

   
 

   
Lippels Traum ist mehr als nur ein Kinderfilm. Die abenteuerliche und fantasievolle Geschichte basiert auf dem gleichnamigen Kinderbuch von Paul Maar, den die meisten als den Autoren von Das Sams kennen. Mit Lippels Traum ist nun eine weitere schne Literaturverfilmung gelungen, die mit einem groen Staraufgebot (von Moritz Bleibtreu bis Uwe Ochsenknecht) glnzt und so durchaus auch die lteren Generationen anspricht.

Natrlich hat die ursprngliche Geschichte einige Abwandlungen erfahren, doch enthlt sie auf der Leinwand immer noch alles, was ein Jugendfilm braucht: Witz, Abenteuer und Emotionen. Sie basiert eigentlich auf einer schlichten Grundidee: Der elfjhrige Lippel (Karl Alexander Seidel) lebt bei seinem alleinerziehenden Vater (Moritz Bleibtreu). Der arbeitet als Nobelkoch und muss wegen einer Geschftsreise nach Amerika. Die neue Haushlterin Frau Jakob (Anke Engelke) soll auf ihn aufpassen. Die entpuppt sich als absoluter Kinderschreck. Sie serviert Lippel Tomaten in allen Variationen (die Lippel hasst) und lsst seinen neuen Freund, den Straenhund Muck, ins Tierheim bringen. Aber das Allerschlimmste: Sie knpft Lippel das Buch ab, das ihm sein Vater geschenkt hat, die "Geschichten aus Tausendundeiner Nacht". Nun wei Lippel nicht mehr, wie sich die Geschichte, die er zu lesen begonnen hat, fortsetzt. Im eigenen Traum entwickelt er sie weiter und gert so vom bayerischen Passau ins Morgenland. Hier verknpfen sich die realen Figuren aus Lippels Alltag mit der orientalischen Mrchenwelt.

Lippels Vater findet sich im Traum als Knig und Frau Jakob als intrigante Schwgerin wieder, die ihn mithilfe eines tckischen Plans vom Thron stoen will. Lippels neue marokkanischen Mitschler, Hamide und Arslan, mimen in der fiktiven Welt die beiden Knigskinder, die durch die Hinterlist ihrer Tante aus dem Knigsreich verstoen und in die Wste geschickt werden. Whrend Lippel im wahren Leben eher ein eher ngstlicher Junge ist, mutiert er im Traum zum mutigen Helden. Als Botschafter einer modernen Welt und mit dem Hintergrundwissen ber die Geschichte wird er fr die Mrchenfiguren zu einem Zauberknstler. Seine Taschenlampe mutiert hierbei zum magischen Zauberstab. Pltzlich berschlagen sich die Ereignisse der realen und der fiktiven Welt: Im Traum hat die bse Tante die Macht an sich gerissen, whrend Frau Jakob im wahren Leben heimlich plant, Lippels Vater zu heiraten. Wird es Lippel gelingen, die abenteuerliche Traumgeschichte und gleichzeitig seine reale Lebenssituation zu einem Happy End zu lenken?
LippelsTraum, D 2009
Verleih: Constantin
Verleih: Universum Film GmbH
Genre: Familienfilm
Filmlaufzeit: 101 Minuten
Regie: Lars Bchel
Drehbuch: Paul Maar, Ulrich Limmer
Darsteller: Karl Alexander Seidel, Moritz Bleibtreu,
Anke Engelke, Uwe Ochsenknecht, Christiane Paul,
Edgar Selge
Kinostart: 08.10.2009


Anke Engelke spielt als neurotische Haushlterin und hinterhltige, orientalische Herrscherin im Film zwei gewohnt ulkige Rollen, deren schauspielerische Interpretation teilweise berzogen wirken und an einen ihrer Fernsehsketche erinnern. Fr Moritz Bleibtreu hingegen war der Film eine kleine Premiere: Erstmals spielt er in einem Familienfilm mit und ist hier nicht nur in der Rolle des abendlndischen Knigs, sondern zudem in der eines jungen Vaters zu sehen. Der wahre Star des Films aber ist Karl Alexander Seidel. Nicht nur durch die optische Nhe zu den Zeichnungen von Paul Maar ist er eine ideale Besetzung fr die Rolle des Lippel. Mit einer groen Ausstrahlung verkrpert er den kleinen Trumer, seine ngste und seinen neugewonnen Mut.

Lippels Traum enthlt eine Botschaft, welche an die Kraft der Fantasie eines Jeden appelliert und daran, dass man immer ein bisschen Kind bleiben sollte: Fr Lippel bleiben die Trume nicht nur eine Mglichkeit zur Flucht vor der Realitt. Am Ende zeigt sich, dass sie verborgene Mglichkeiten aufzeigen und dabei helfen knnen, auch die Hrden des alltglichen, wirklichen Lebens besser zu meistern.

***Homepage***

Artikel drucken