campus-web Bewertung: 4,5/5
   
 

Blomkvist und Salander ermitteln
   
 

Die "heile" Familie Vanger
   
Schon ber 40 Jahre erhlt Henrik Vanger jedes Jahr das selbe Geburtstagsgeschenk: Getrocknete Blumen hinter Glas. Die Sendungen kommen aus allen Teilen der Welt, Absender unbekannt. Jedes Jahr wird Vanger schmerzhaft an das Verschwinden seiner Lieblingsnichte Harriet erinnert. Seine letzte Hoffnung ist der Journalist Mikael Blomkvist. Dieser hat gerade den Prozess gegen einen dubiosen Wirtschaftsmagnaten, den er illegaler Waffengeschfte bezichtigte, verloren und soll fr drei Monate ins Gefngnis. Doch bis zum Antritt seiner Haftstrafe bleibt ihm noch etwas Zeit. Zeit, sich auf die Suche nach Harriet zu begeben. Schnell verfngt er sich in Spuren, die im Nichts enden, stt auf ein schier unlsbares Rtsel und jede Antwort wirft neue Fragen auf. Ihm immer einen Schritt voraus ist die junge Ermittlerin Lisbeth Salander - eine undurchsichtige und unangepate Frau, die noch mehr Rtsel aufwirft. Gemeinsam entdeckt das ungewhnliche Duo bei ihrer Suche nach Harrie eine grausame Mordserie und stt auf tiefe, menschliche Abgrnde.

Krimis aus Skandinavien sind lngst kein Geheimtipp mehr: Neben Henning Mankell und Hakan Nesser avancierte Stieg Larsson in den letzten Jahren mit seiner Millenium-Trilogie zum Bestseller. Whrend Mankells und Nessers Figuren sich mittlerweile in Fernsehserien etabliert haben, wurde Larssons Werk direkt fr die groe Leinwand adaptiert. Erfreulicherweise war Hollywood nicht schnell genug und die Schweden beweisen mit Verblendung, dass auch sie "groes Kino" knnen.
Verblendung
(Mn Som Hatar Kvinnor), DK/D/S 2009

Verleih: NFP/Warner
Genre: Thriller
Filmlaufzeit: 152 min
Regie: Niels Arden Oplev
Darsteller: Noomi Rapace, Michael Nyqvist,
Sven-Bertil Taube, Lena Endre
Kinostart: 01.10.2009


Verblendung ist ein dsterer, khler Thriller mit ungewhnlichen Antihelden. Statt glattgebgelter Hollywoodschnheiten agieren hier ein vernarbter, scheinbar desillusionierter Journalist in der Krise und ein wildes Punkmdchen mit Tattoos, Piercings und dsterem Make-up, die bei ihrem ersten Auftritt glatt wie Tokio-Hotel-Bill in jungen Jahren aussieht. Doch der erste oberflchliche Blick tuscht: Lisbeth ist eine starke und kluge Frau, deren Seele wohl Schreckliches durchleben mute. Mit Kalkl, Intelligenz und manchmal bedrohlich wirkender Gelassenheit geht sie jeder noch so kleinen Spur nach, setzt akribisch die Puzzleteile zusammen und verblfft den erfahrenen Blomkvist immer wieder mit Logik, Scharfsinn und Erotik.

Religion, Rassismus, Perversion - die Motive fr dstere und kranke Obsessionen sind so vielfltig, so unvorstellbar. Keine der Figuren knnen sich ganz davon frei sprechen, jeder hat eine dunkle Seite - die einen leben sie ganz offensichtlich aus, andere wiederum verbergen sie erfolgreich, verdrngen sie. Verblendung ist nichts fr schwache Gemter. Die Morde sind so raffiniert wie grausam, werden zu einem Faszinosum, das abstt und gleichzeitig fesselt. Die Hauptfiguren sind menschlich, fehlbar und ihre Methoden manchmal erschreckend. So eine verstrende Heldin wie Lisbeth Salander hat man wohl auf der Leinwand noch nicht gesehen. Ihre Prsenz ist im Film allgegenwrtig, mit ihr leidet man, liebt man, hat man.

Mit Verblendung kommt endlich wieder ein spannender Thriller in die Kinos - ein Genre, das sich auf groen Leinwand eher rar gemacht hat. Der Film unterhlt mit einem faszinierenden Fall, schockiert mit drastischen Szenen und fesselt mit geschickt inszenierten Spannungsbgen. Der wuchtige Soundtrack untersttzt die manchmal kaum zu ertragende Spannung und die schaurig schne unterkhlte Landschaft Schwedens bietet das perfekte Panorama fr die furchterregende Schnitzeljagd.

Verblendung ist der Auftakt der Millenium-Trilogie. Doch schon bald wird sich das Ermittlerpaar Salander/Blomkvist wieder auf die Suche nach menschlichen Abgrnden begeben. Die Fortsetzungen Verdammnis und Vergebung sind bereits abgedreht. Der Kinostart ist bereits fr 2010 geplant, sodass die Fans nicht allzulang der Fortsetzung entgegenfiebern mssen.

***Homepage***
***Trailer***
***Facebook***

Artikel drucken