campus-web Bewertung: 4/5
   
 

   
 

   
Lola (Christa Theret) von ihrer Clique kurz nur Lol genannt ist eine 15-jhrige Pariserin, lebensfroh und selbstbewusst. Doch am ersten Tag nach den Sommerferien verkndet ihr Freund Arthur (Flix Moati), dass er in den Sommerferien mit einer anderen geschlafen habe. Gut, dass Mal (Jrmy Kapone), der beste Freund der beiden, sich um Lola kmmert. Doch beide scheinen mehr als nur Freundschaft freinander zu empfinden. Dabei sind Lola und ihre Freunde schon genug beschftigt. Sie schlagen sich mit familiren Problemen rum, gehen auf Konzerte, machen ihre ersten Erfahrungen mit Sex und Drogen, gehen fremd und versuchen ganz allgemein, mit den Problemen der Pubertt klar zu kommen. Da spielen Schule und die "nervigen" Erwachsenen nur eine untergeordnete Rolle. Lolas Mutter Anne (Sophie Marceau: La Boum, Anna Karenina), die selbst so ihre Probleme mit der Mnnerwelt hat, fragt sich derweil, was blo mit ihrer sen kleinen Tochter passiert ist und warum sie nicht mehr mit ihr reden kann. Wo eben noch schnste Vertrautheit war, herrscht jetzt das reine Chaos.

US-Teeniefilme sind meist oberflchlich, laut, unrealistisch und grell. Es gibt stets die ewig gleichen Cliquen und Stereotypen. Nichts, mit dem man sich als pubertierender Teenager heutzutage noch identifizieren kann oder mag. Die USA scheint selbst nach dem Barack Obama-Hype lange nicht mehr so "cool" zu sein wie noch vor 10 Jahren und sptestens seitdem Indie-Songs auch auf jeder BRAVO-Hits-Compilation zu finden sind, muss man sich eingestehen: Die Jugendlichen von heute leben einen Style, der nicht mehr viel mit dem Plastik-Look eines Highschool-Streifens gemeinsam hat. LOL- Laughing out loud kommt diesem Wandel sehr entgegen. Regisseurin Lisa Azuelos (Comme t'y es belle) ist es gelungen, die Jugendlichen von heute oder zumindest die hippen Pariser Exemplare - erfrischend lebensnah darzustellen. Schule ist unwichtig, viel spannender sind doch Musik, Klamotten, Partys, Joints, Alkohol und das andere Geschlecht. Die jungen Darsteller erscheinen zwar oft wie einer Modestrecke oder einem Musikvideo entsprungen, aber das knnte wiederum ein Punkt mehr fr das gleichaltrige Kinopublikum sein, diesen Film zu lieben.
LOL-Laughing out loud, F 2008
Verleih: Delphi
Genre: Komdie
Filmlaufzeit: 107 min
Regie: Lisa Azuelos
Darsteller: Sophie Marceau, Christa Theret, Franoise Fabian,
Jocelyn Quivrin, Alexandre Astier, Flix Moati, Jrmy Kapone
Kinostart: 27.08.2009


Man muss unweigerlich an La Boum die Fete denken und dieser Vergleich ist durchaus gewollt. 1982 erzhlte der heutige Kultfilm die Geschichte der 13jhrigen Vic, die sich wie jetzt Lola mit den Nten, Sorgen und ngsten eines Teenagers herumschlagen muss. Das Thema Sex wurde damals zwar nicht so explizit thematisiert wie in LOL, trotzdem sind deutliche Parallelen zu erkennen. Nicht zuletzt wegen Sophie Marceau, der in der Rolle der Vic damals der internationale Durchbruch gelang. Lolas Mutter heit zwar Anne und nicht Vic, dieses kleine Detail mag der Zuschauer aber bersehen und sich vorstellen, dass das kleine Mdchen von einst nun gro geworden ist. Auch Annes Lebens- und Liebeswelt wird erzhlt und es wird deutlich, dass diese Erwachsenen vielleicht doch nicht so anders ticken. Sophie Marceau strahlt wie eh und je und bietet als leicht berforderte aber emanzipierte Mutter auch fr junge Eltern eine Identifikationsflche.

Ein besonderes Schmankerl des Films ist sein Soundtrack. Da Mal und Arthur in einer Band spielen, erscheint es selbstverstndlich, dass ihre Musik einige Szenen untermalt. Und es verwundert auch nicht, dass Mal-Darsteller Jrmy Kapone selbst Snger der franzsischen Folk-Rock-Band "Kaponz & Spinoza" ist, die natrlich auch einen Song beisteuern.

LOL - Laughing out loud) ist in erster Linie ein sthetischer, cooler Jugendfilm. Die Probleme erscheinen oft banal aber so ist das nun mal mit 15 oder16. Eine SMS kann das Herz zum hpfen bringen und es im nchsten Moment zerbrechen. Und ber diese Minidramen darf auch ein der Pubertt lngst Entwachsener schmunzeln und sich an seine eigene erste groe Liebe erinnern. Zudem ist es durchaus mglich, dass LOL schon mal einen Ausblick auf die zuknftig fhrende Schauspielerriege Frankreichs ermglicht. Ein Grund mehr, sich diese talentierten schnen Menschen mal anzusehen.

***Trailer***

***Homepage***

Artikel drucken