Campus-Web Bewertung: 3,5/5
   
 

   
 

   
Mit Schrecken stellt die junge Wissenschaftlerin Vittoria Vetra (Aylet Zurer) fest, dass ihr Laborpartner ermordet und ihre gemeinsame Arbeit entwendet wurde, um sie als tickende Zeitbombe der Illuminati zu verwenden. Gleichzeitig wird der Harvardprofessor Robert Langdon (Tom Hanks) von einem Vertreter der Schweizer Garde nach Rom berufen. Seit dem Tod des Papstes laufen dort die Vorbereitungen fr die Neuwahlen des Oberhauptes der Katholischen Kirche. Die vier Prefiriti, die in der engeren Wahl stehenden Kardinle, wurden entfhrt und alles deutet auf die Illuminati hin.

In Rom treffen Langdon und Vittoria aufeinander, denn nicht nur die Kardinle sind in Gefahr, sondern der ganze Vatikan. Der Entfhrer droht, die hochexplosive Substanz freizusetzen und somit fr das Ende des Petersdoms, der anwesenden Kardinle und des gesamten Vatikanstaates zu sorgen. Gemeinsam verfolgen sie eine 400 Jahre alte Spur durch die ewige Stadt. Am Ende des Pfades befindet sich die "Kirche der Erleuchteten" und hoffentlich auch das Versteck der Bombe. Eine atemlose und gefhrliche Jagd gegen die Zeit beginnt.
Illuminati
(Angels & Demons), USA 2009

Verleih: Sony Pictures
Genre: Thriller
Filmlaufzeit: 138 min
Regie: Ron Howard
Darsteller: Tom Hanks, Ayelet Zurer, Ewan
McGregor, Armin Mller-Stahl, Stellan Skarsgard
Kinostart: 13.05.2009


Illuminati schafft es, beide Welten - die der Wissenschaft und der Kirche - anschaulich darzustellen. Die komplexe Handlung des Romans wird verstndlich umgesetzt und man fhlt sich als Zuschauer an die Hand genommen, um so den Personen und ihren Erkenntnissen zu folgen. Wenn die Kardinle ihre Handys abgeben mssen, bevor sie die Sanktinische Kirche betreten, ist das allerdings eher lcherlich und ist der Handlung nicht gerade dienlich.

Im groen und ganzen ist der Sprung von den Buchseiten auf die groe Leinwand gelungen. Durch die komplexen Handlungsstrnge sind erklrende Elemente und Rckblenden unumgnglich. So wurden, anders als bei Sakrileg, in dem 140 Minuten langen Film die Beziehungsstrukturen gekrzt oder ganz weggelassen, was leider zu Lasten der Menschlichkeit der handelnden Personen geht. Wer sich bei Sakrileg mit dem etwas drgen Tom Hanks als Robert Langdon gestrt hat, wird auch diesmal keine freudige berraschung erleben. Dafr begeistern Ewan McGregor als leidenschaftlich fr seine Sache kmpfender Camerlengo und Armin-Mller Stahl als weiser Kardinal Strauss.

Illuminati garantiert Spannung bis zur letzten Sekunde, auch dank der unerwarteten Umkehrung von Gut und Bse - eine Spezialitt Browns.

Artikel drucken