Robert Langdon (Tom Hanks) und Vittoria Vetra (Ayelet Zurer)
   
 

Ewan McGregor als Camerlengo Patrick McKenna
   
Dan Brown hat mit seinen Romanen fr viel Aufsehen gesorgt. Er hat die katholische Kirche darin angegriffen - der Vatikan rief ffentlich zum Boykott auf. Er hat spannende Unterhaltung geliefert und damit Welterfolge feiern drfen.

Natrlich lie auch die erste Verfilmung eines seiner Romane nicht lange auf sich warten. 2006 verfilmte der routinierte Regisseur Ron Howard (Kopfgeld, A Beautiful Mind) Browns Roman "Sakrileg" von 2003. In der Hauptrolle als Harvard-Professor und Symbolik-Experte Robert Langdon brillierte Hollywood-Superstar Tom Hanks und der Film kam bei Publikum und Kritik gleichermaen gut an.

So sicher es ist, dass erfolgreiche Romane irgendwann verfilmt werden, so sicher ist eine Fortsetzung zu einem erfolgreichen Film. Und so startet am 14. Mai Illuminati in den deutschen Kinos. Am Rande: Streng genommen handelt es sich dabei eigentlich eher um ein Prequel, weil Dan Browns Romanvorlage bereits 2000, also drei Jahre vor "Sakrileg" verffentlicht wurde.

Treu der Devise "Never Change A Winning Team" hat sich das Team, das uns bereits den Vorgngerfilm bescherte, wieder zusammengefunden und Robert Langdons nchstes Abenteuer in Szene gesetzt. Diesmal ist Langdon dem jahrhundertealten Geheimbund der sagenumwobenen Illuminati auf der Spur und auf der Suche nach einer Zeitbombe, die irgendwo in Rom zu detonieren droht. Zusammen mit der Wissenschaftlerin Vittoria Vetra (Ayelet Zurer) muss Langdon einige Rtsel lsen, um dem geheimen Pfad der Illuminati zu folgen und rechtzeitig die Bombe zu finden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, in dessen Verlauf Langdon einige Geheimnisse der Kirche aufdecken wird.

Illuminati verspricht - wie sein Vorgnger - spannende Kinounterhaltung zu werden und drfte getreu den Romanvorlagen etwas actionreicher ausfallen als The Da Vinci Code - Sakrileg. Mit Tom Hanks und Ewan McGregor sind die Hauptrollen prominent und erstklassig besetzt und der Trailer verspricht bereits gelungenes Kino. Bis auf die obligatorischen Nrgler, die grundstzlich die Romanvorlage besser finden als die Verfilmung, sollten alle Fans von Thrillern und perfekter Hollywood-Unterhaltung auf ihre Kosten kommen. Filmsammler warten wahrscheinlich lieber auf die DVD-/Blue Ray-Verffentlichung, da diese mit hoher Wahrscheinlichkeit mal wieder eine "Extended Version" bereithlt.

Erste Bilder, den Trailer und weitere Infos gibts auf der Offiziellen Homepage.

Artikel drucken