"Eins und eins, das macht zwei" - und so gibt es passend zum Kinostart von Hilde auch ein "neues" Album der Knef. Es gibt zwar schon den Soundtrack zum Film mit den eigens von Heike Makatsch gesungenen Songs, doch Original bleibt eben immer Original. Klar, dass ein weiteres Album mit allen Songs aus dem Film auf den Markt kommt und diesmal natrlich von der Diva persnlich.

Hildegard Knef war ein Mythos und die Ikone der deutschen Nachkriegszeit schlechthin. Als Sngerin und Schauspielerin faszinierte sie ihr Publikum mit ihrer rauchigen, schweren und tiefen Stimme. Ihr Leben zeichnete sich sowohl privat als auch beruflich durch Hhen und Tiefen aus und obwohl sie in Deutschland durch ihre zur damaligen Zeit skandalse Freizgigkeit in dem Film Die Snderin herbe Kritik erntete, war sie eine der wenigen Deutschen, die sich in der Nachkriegszeit auch international profilieren konnten. Die amerikanische Sngerin Ella Fitzgerald bezeichnete Hildegard Knef als die "beste Sngerin ohne Stimme". Das rauchige Organ, die von Ironie geprgten eigenen Texte und die przise, zuweilen freche, dabei aber stets gefhlvolle Art des Vortrags machten Hildegard Knef zu einer einzigartigen Sngerin.

Insgesamt verffentlichte Hilde elf Solo-Alben und viele Best of Platten. Die als Kettenraucherin bekannte Diva starb am 1. Februar 2002 in Berlin. Zwei Jahre vor ihrem Tod wurde sie fr ihr Lebenswerk unter Standing Ovations mit einem ECHO geehrt. Bis heute bleibt sie eine der erfolgreichsten Chanson - Sngerinnen.

Mit 24 Songs bietet das Album eine rundum gelungene knstlerische Darstellung der bedeutenden Sngerin. Die Klassiker Fr mich solls rote Rosen regnen und Aber schn wars doch, durch die sie schnell zum frhen deutschen Star avancierte, werden durch weitere musikalische Erfolge wie Eins und eins, das macht zwei und Er war nie ein Kavalier ergnzt. Mit dem Lied Von nun an ging`s bergab gibt die groe Sngerin Einblick in ihr turbulentes Leben. Das Highlight des Albums ist der bisher unverffentlichte Titel Papillon. Papillon ist das franzsische Wort fr Schmetterling. "Er lebt nur kurz und schn" - so singt es Hildegard Knef. Eine traurig schne Liebeserklrung rundet ihre musikalische Lebensgeschichte am Ende ab.

Vergleicht man die Alben bzw. die Stimmen der Knef und der Makatsch, ist eins unbestritten: die Kopie eines Unikats, wie es die Knef unbestritten war, ist unter Erhaltung der eigenen Identitt ein schwieriges Unterfangen. Heike Makatsch hat dies mit ihrem Soundtrack zum Film gut gemeistert und eine gelungene Hommage an die Grand Dame des Chanson geschaffen. Trotz allem bleibt die Hilde, ihre Musik und ihre die Stimme einzigartig.

Fazit: Einfach Kult - das ist Hildegrad Knef, das ist ihre Stimme und das ist ihre Musik! Ein groes Stck Musikgeschichte und ein "must have" fr Chanson Fans!

Hilde - das Beste von Hildegard Knef und der Film-Soundtrack Hilde - Heike Makatsch Singt Hildegard Knef sind beide im Mrz bei Warner Music erschienen. Lest dazu auch unsere Besprechung von Heike Makatschs Interpretation.

Artikel drucken