Campus-Web Bewertung: 3/5
   
 

   
 

   
Eva (Anna Loos) hat auf den ersten Blick alles zum Glcklich sein: sie ist Mitte dreiig, attraktiv und steht mitten im Leben. Mit ihrem jngeren Freund Marco (Steve Windolf) teilt sie Tisch und Bett, ihr Sohn Jens (Robert Hller) ist fast erwachsen und hat gerade eine Lehrstelle gefunden. Doch eins fehlt ihr: eine Arbeit. Gerade hat sie ihren Job als Verkuferin verloren, Alternativen gibt es mitten in Brandenburg kaum. Einziger Ausweg: Saisonarbeit in der Schweiz. Nach kurzem Zgern packt Eva ihre Sachen und macht sich auf den Weg in die Alpen. Und schon liegt sie mitten im "Heidiland" in einem wenig Vertrauen erweckenden Materiallift auf dem Weg zu ihrem neuen Arbeitsplatz als Melkerin. Neben ihr der eigenbrtlerische und mrrische Senner Daniel (Stefan Gubser) - Evas Chef. Der traut der forschen Blondine zunchst wenig zu, doch Eva kann zupacken und fhlt sich trotz aller Widrigkeiten und Entbehrungen schnell wohl und im Einklang mit der Natur. Schon bald weiht Daniel sie in die Geheimnisse der Ksemacherei ein. Dabei kommen sich der wortkarge Naturbursche und die lebenslustige Kleinstdterin langsam nher. Doch auch Mehmed (Oliver Zgorelec), der mazedonische Hilfsarbeiter vom Nachbarshof, findet schnell Gefallen an dem attraktiven Neuzugang. Als dann auch noch der von Sehnsucht geplagte Marco auf der Alm auftaucht, ist das Chaos perfekt.

Regisseurin und Drehbuchautorin Tamara Staudt konnte fr Nur ein Sommer eigene Erfahrungen verarbeiten. Sie selbst arbeitete wie ihre Hauptfigur Eva als Melkerin auf einer Alm und lernte dort auch die Ksemacherei. Dieses ursprngliche, so unverflschte und auch sinnliche Verfahren scheint sie nachhaltig beeindruckt zu haben. Liebevoll und mit viel Hingabe widmet sich Senner Daniel im Film diesem uralten Handwerk und findet damit letztlich auch einen Weg, seine Gefhle zu offenbaren. Und auch Eva, die stets auf eigenen Fen stand und sich vor harter Arbeit nicht scheut, ist fasziniert davon. In Nur ein Sommer geht es letztlich aber doch um mehr als Schweizer Kse. "Wenn du was verndern willst, dann mut du das im eigenen Land machen" wirft Marco seiner Freundin Eva vor. Doch manchmal muss man eben andere Wege gehen, die Heimat verlassen und sich neuen Eindrcken ffnen, um einen klaren Blick fr das Mgliche zu bekommen.
Nur ein Sommer, D/CH 2009
Verleih: Filmlichter
Genre: Komdie
Filmlaufzeit: 97 min
Regie: Tamara Staudt
Darsteller: Anna Loos, Stefan Gubser,
Steve Windolf, Oliver Zgorelec, Stephanie
Glaser, Peter Wyssbrod
Kinostart: 12.03.2009


Schon die Erffnungssequenz des Films knnte glatt aus dem DEFA-Klassiker Die Legende von Paul und Paula stammen: Ein Plattenbau wird gesprengt, fllt in sich zusammen und begrbt einen Teil der Vergangenheit unter sich. Dennoch: Im brandenburgischen Eberswalde ist die Zeit stehen geblieben, Aufschwung ist hier schon lange ein Fremdwort. Auch auf der Alm scheinen die Uhren still zu stehen, doch statt grauer, kalter Plattenbauten beherrscht die Natur das Bild: unendlich weite Berglandschaften, strahlend blauer Himmel, friedlich grasende Khe und klare Bergseen. Dieser Anblick macht die harte Arbeit und das schwere Leben auf der Alm offenbar schnell vergessen. Regisseurin Tamara Staudt hat mit Nur ein Sommer wunderbare Bilder geschaffen und bevlkert ihre (Film-)Landschaft mit herrlich auergewhnlichen und skurillen Figuren. So schrg und liebenswert diese auch sind, hinter ihre Fassaden kann man nur selten blicken.

Wenn Eva am Ende des Sommers nach Eberswalde zurckkehrt und Daniel ihr zum Abschied ein (knstliches) Edelweiss berreicht, sind die Absichten der beiden immer noch nicht klar, ihre Gefhle zueinander nicht wirklich berzeugend. Ein bichen erinnert das ganze an die Fernsehshow Bauer sucht Frau - Senner Daniel lebt seit Jahren allein auf der Alm und braucht eine Frau, die anpackt und auch ohne Strom und warmes Wasser leben kann. Eva hingegen sieht in ihrem "Ferienjob" scheinbar nur ein Abenteuer und eine Mglichkeit, der Tristesse n der Brandenburger Einde zu vergessen, in der sie sich eigentlich ganz wohl fhlt. Ihr Handeln bleibt fr den Zuschauer irgendwo hinter den Schweizer Bergen verborgen.

Letztendlich ist Nur ein Sommer ist ein locker-leichter Liebesfilm ohne groe Hhen und Tiefen, der mit groartigen Landschaftsaufnahmen und einer wunderbaren Hauptdarstellerin aufwarten kann, mit der man gern mehr als nur einen Sommer verbringen mchte.

Mehr Infos zum Film und den Trailer findet ihr auf der Homepage zum Film.

Zum Kinostart von Nur ein Sommer verlost Campusweb Kinotickets und Reisefhrer. Hier gehts zum Gewinnspiel.

Artikel drucken