Randy "The Ram" Robinson (Mickey Rourke) ist ein Gladiator des Pop-Zeitalters. Als Wrestler (Catcher) feierten ihn frher die Fans in ganz Amerika. Doch der Preis dieses Ruhms war hoch: Der Star von einst ist ein Wrack, er hlt sich mit Billigkmpfen fr seine letzten, unverbesserlichen Anhnger ber Wasser. Selbst mit der blichen Dosis an Steroiden lsst sich der krperliche Verfall nicht mehr aufhalten. Nach einem Herzanfall erkennt Randy endlich die Grenzen dieser Existenz: Der Einzelgnger nimmt Kontakt zu seiner lang entfremdeten Tochter Stephanie (Evan Rachel Wood) auf, findet in der Stripperin Cassidy (Marisa Tomei) eine Seelengefhrtin und wagt die ersten Schritte in ein gewhnliches Berufsleben. Doch Wrestling ist mehr als ein Job, den man einfach so ablegt, es ist ein Schicksal... Gilt auch fr "The Ram" die alte und brutale Ring-Weisheit "Sie kommen nie zurck"?

Mickey Rourke, der in der letzten Zeit mehr Schlagzeilen durch scheinbar misslungene Schnheits-OPs von sich reden machte als durch schauspielerische Leistungen, konnte beim Filmfest in Venedig Publikum und Jury gleichermaen berzeugen. Regisseur Darren Aronofsky, der unter Cineasten schon lange als absoluter Geheimtipp gilt, bewies bereits mit Requiem for a dream und The Fountain sein Talent, neue Formen der Filmsprache zu erfinden und seine Visionen in fantastische Bilder zu verpacken.

Mit The Wrestler erwartet Kinofans eine auergewhnliche "Geschichte ber verprgelte Trumer und unbesiegte Verlierer".

Starttermin fr Deutschland ist voraussichtlich der 26.02.2009.

Artikel drucken