Gute elf Jahre ist es her, dass Millionen von (weiblichen) Zuschauern in die Kinos strmten, um zu sehen wie der arme Maler Jack Dawson (Leonardo DiCaprio) das Herz der stolzen Rose (Kate Winslet) gewinnt. Und sie alle vergossen ein Trnenmeer, in das sicher die ganze Titanic gepasst htte. Fr alle, die nicht genug davon bekommen konnten, gibt es gute Nachrichten:

Am 15. Januar 2009 startet Zeiten des Aufruhrs in den deutschen Kinos.

Regie fhrte Winslets Ehemann Sam Mendes, der sich bereits mit den groartigen und preisgekrnten American Beauty, Road to Perdition, Jarhead als Ausnahmeregisseur einen Namen machte.

Zeiten des Aufruhrs (Revolutionary Road) ist die gleichnamige Verfilmung eines Romans von Richard Yates, der in Amerika bis heute Kultstatus geniet. Amerika in den 50er Jahren: April (Kate Winslet) und Frank Wheeler (Leonardo DiCaprio) sind glckliches Paar mit Visionen, das mehr will, als im Vorstadtmuff ein konventionelles Familienleben zu fhren. April trumt von einer Karriere als Schauspielerin, doch als sie schwanger wird, mssen die beiden ihre Plne ndern. Viel zu spt bemerken Sie, dass sie genau das Leben fhren, was sie nie wollten. Da hilft auch der Umzug nach Europa nicht mehr...

Wie schon in James Camerons Titanic zeichnet sich auch hier kein Happy End fr die Protagonisten ab. Dafr verspricht Zeiten des Aufruhrs ein Drama mit Tiefgang und schauspielerischen Glanzleistungen zu werden, das mehr ist, als "nur so ein schnulziger Liebesfilm" und trotzdem gilt auch: Taschentcher nicht vergessen.

Artikel drucken