Nach dem Ausnahme-Regisseur Ang Lee (Tiger and Dragon, Brokeback Mountain vor fnf Jahren mit seiner Hulk-Verfilmung trotz guter Besetzung (Eric Bana als Hulk, Jennifer Connelly als Betty Ross) bereits an den Kinokassen baden ging, versucht sich nun Neuling Louis Leterriers (Transporter 2 mit seiner Version vom grnen Choleriker. Die Besetzung klingt natrlich uerst vielversprechend: Edward Norton (Fight Club, American History X), dessen groes Talent man leider schon lnger nicht mehr auf deutschen Kinoleinwnden bewundern konnte, Elben-Prinzessin Liv Tyler und Tim Roth lassen auf groes Kino hoffen. Dennoch sind die Erwartungen der Comic-Fans wohl nicht allzu hoch und so bleibt zu bezweifeln, ob der Hulk seinen Ruf als Kassengift diesmal los wird..
Der unglaubliche Hulk (The incredible Hulk), USA 2008
Verleih: Concorde
Genre: Comicverfilmung
Laufzeit: 110 min
Regie: Louis Leterriers
Darsteller: Edward Norton, Liv Tyler, William Hurt, Tim Roth
Kinostart: 10.07.2008

Die Geschichte ist allseits bekannt: Wissenschaftler Bruce Banner hat etwas zu viel rumexperimentiert und wurde duch biochemische Spielereien radioaktiv verstrahlt. Nun verwandelt er sich in einen grnen Riesen-Amoklufer, sobald sein Puls die magische Zahl 200 bersteigt. Die US-Army will diese Wunderwaffe natrlich fr eigene Zwecke nutzen und ist auf der Jagd nach Banner, der sich in Brasilien versteckt hlt und nach einem wirksamen Gegenmittel sucht, wobei ihm Betty, die Tochter seines Gegenspielers General Ross (William Hurt) hilfreich zur Seite steht. Selbstverstndlich entwickelt sich bei den gemeinsamen Forschungen auch eine zarte Romanze, die die beiden leider nicht ganz ausleben knnen. Bruces Puls muss unten bleiben und auerdem ist ihnen das lstige Militr dicht auf den Fersen...

Viel Neues scheint die Verfilmung leider nicht zu bieten. Ob Norton und Tyler ausreichend Publikum ins Kino locken knnen, bleibt abzuwarten. Sonderlich gut sind die Aussichten scheinbar nicht.

Artikel drucken