Seine Studie ber den huslichen Terror einer Ehefrau an ihrem Mann rttelt an konventionellen Rollenklischees und lsst so manche Kinnladen herunterfallen. Bei der gestrigen Deutschlandpremiere im Klner Cinenova gab sich der Regisseur samt Darstellern und Team die Ehre.

Nachdem das Werk bereits in Cannes lobend erwhnt und beim Filmfest in Mnchen mit dem Preis fr das beste Drehbuch ausgezeichnet worden ist, konnte die Produzentin des Films gestern zudem stolz dessen Nominierung fr den europischen Filmpreis European Discovery 2007 verknden. Zahlreiche positive Pressestimmen feiern Regisseur Jan Bonny bereits als Nachwuchshoffnung des deutschen Kinos (Die Zeit).

Bonny fasst in Gegenber auergewhnlich brisanten Stoff an. Anders als Filme wie "Genug", welcher eheliche Gewalt an Frauen thematisiert, skizziert sein Werk den gegenteiligen Fall. Es erzhlt die Geschichte vom gutmtigen Polizisten Georg und seiner Frau Anne, einem Ehepaar, das nach auen hin eine intakte Beziehung hegt, dessen Liebe jedoch von schwerwiegenden Problemen berschattet wird. Der Zuschauer wird Zeuge der Misshandlungen Georgs durch Anne, welche anfangs noch schockierend sind, im Laufe des Films jedoch die tiefgehenden, psychischen Ursachen der Gewaltspirale und die verzerrten Vorstellungen von Macht und Liebe offenbaren.

Durch den Einsatz der Handkamera-Technik wirkt das Werk sehr nchtern und realistisch. Trotz der Ernsthaftigkeit des Themas transportiert der Film jedoch an manchen Stellen eine Tragikomik, die bei der Premiere im Publikum durchaus in Lachern mndete. Diese Reaktion resultiert vor allem aus der stoischen Gutmtigkeit Georgs, welche ihn beispielsweise in einer Szene seelenruhig seine Suppe schlrfen lsst whrend ihn Anne vor seinen Augen mit seinem Arbeitskollegen betrgt.

Die unfreiwillige tragikomische Wirkung zeigt mglicherweise auch die Unbeholfenheit des Publikums mit dem bislang eher tabuisierten Thema. Jan Bonny schafft mit seinem Werk diesbezglich ein groes Stck Aufklrung und Ernchterung.

Infos zum Film gibt es auf der offiziellen Homepage.

Deutschlandstart: 11. Oktober

Artikel drucken