Die junge Camille (Audrey Tautou) ist eine begabte Zeichnerin, die sich dem Leben verweigert. Statt ihrem Talent nachzugehen, arbeitet sie abends in einer Putzkolonne und lebt allein in einem zugigen kleinen Pariser Dachzimmer. Philibert (Laurent Stocker) wohnt im selben Haus aber in der riesigen Belle-Etage-Wohnung einer verstorbenen Verwandten. Der schchterne Adelssprssling und Hobby-Historiker verkauft Postkarten in einem Museumsshop, da er sich nichts anderes zutraut. Und weil er ein groes Herz hat, teilt er seine Wohnung mit einem flchtigen Bekannten: Franck. Franck (Guillaume Canet), eher der selbstbezogene Typ, fhrt gern Motorrad und erholt sich mit wechselnden Affren und lauter Musik von seinem Stress als Gourmetkoch. Wirklich verbunden fhlt er sich offenbar nur einem Menschen: seiner rhrenden wie schlagfertigen Gromutter Paulette (Francoise Bertin), die nach einem Unfall auf Hilfe angewiesen ist.
Als Philibert an einem kalten Wintertag beschliet, Camille Unterschlupf in seiner Wohnung zu gewhren, weil er sich um ihre Gesundheit sorgt, reagiert Franck zunchst unwirsch und ablehnend. Eine Frau im Haus, das kann nur rger bedeuten! Als er jedoch sieht, wie Philibert aufblht, weil er sich um jemanden kmmern kann, beschliet Franck, sich zu arrangieren. So beginnt eine spannende und fr alle berraschende Entwicklung, whrend derer die drei sich beschnuppern oder aus dem Weg gehen, fetzen und vershnen, beschimpfen und bewundern, bekochen und betrinken, hassen und lieben bis sie gelernt haben, wie stark und glcklich sie gemeinsam sind, und auch Paulette mit ins Boot holen.

Sein neuester Coup Zusammen ist man weniger allein zeigt, dass Claude Berri auch nach ber fnfzig Jahren im Filmgeschft noch immer ein glnzendes Gespr fr gute Stoffe besitzt und sich gern mit jungen Gesichtern umgibt. Das Drehbuch stammt aus seiner Feder nach dem internationalen Bestseller von Anna Gavalda.

Zusammen ist man weniger allein erzhlt hinreiend vergnglich und ebenso temperament- wie liebevoll von vier hchst unterschiedlichen Charakteren, die das Leben in einer Pariser Wohnung zusammenfhrt. In einem turbulenten, mal aufreibenden, mal frhlichen Prozess lernen die vier aufeinander zuzugehen und freinander da zu sein und entdecken so, dass es zusammen viel leichter ist, Trume wahr werden zu lassen.

Deutschlandstart: 16. August 2007

Artikel drucken