An elf Abenden und Tagen wird der Frderverein Filmkultur Bonn vom 9. bis 19. August in der einzigartigen Atmosphre des barocken Arkadenhofs der Bonner Universitt beim 23. Bonner Sommerkino - den Internationalen Stummfilmtagen 2007 - wieder zahlreiche sehenswerte Stummfilmschtze aus den Archiven der Welt prsentieren.

Am Donnerstag, 9. August, macht die frisch restaurierte schwedische Komdie "Erotikon" von Mauritz Stiller (1920) den Anfang - ein turbulenter Beziehungsreigen, der sich hinter der heilen Fassade des gehobenen Brgertums abspielt und mit beeindruckenden Bildern aufwartet. Auerdem wir es einen Vorfilm mit Karl Valentin geben. Die Erffnung wird von Aljoscha Zimmermann am Piano und seiner Tochter Sabrina Hausmann an der Violine live begleitet.

Weitere Programm-Hhepunkte sind die Wiederauffhrungen der deutschen Indien-Klassiker "Das Indische Grabmal" und "Der Tiger von Eschnapur" von Joe May (1921), ein Abend mit japanischen Stummfilmen aus den 30-er Jahren sowie ein Comedy-Programm, bei dem Buster Keaton nicht fehlen darf. Alle Vorfhrungen werden von hochkartigen Musikern live begleitet. Der Eintritt ist wie immer frei. Fr 2000 Zuschauer wird jeden Abend Platz genug sein - bei Regen bieten die Arkaden Unterschlupf.

In Kooperation mit dem Rheinischen Landesmuseum Bonn gibt es an den Sonntagen 12. und 19. August ein Rahmenprogramm: Auf der Agenda stehen die Geschichte des 3-D-Films sowie (in Anknpfung an den Ursprung des Kinos als Jahrmarktattraktion) die exklusive Vorfhrung von 32 Kurzfilmen aus den Jahren 1896 bis 1916.

Das 23. Bonner Sommerkino - Internationale Stummfilmtage wird vom Frderverein Filmkultur Bonn e.V. im Rahmen des "Bonner Sommers" mit Untersttzung der Stadt Bonn, der Filmstiftung NRW und des BKM Deutschland veranstaltet.

Artikel drucken