Bildungsbrgertum! Das ist wohl der erste Gedanke, der sich bei dem Titel Molire auf dem Fahrrad bahnbricht. Einer der berhmtesten franzsischen Dramatiker des 17. Jahrhunderts findet seinen Weg auf die Kinoleinwand. Und dann auch noch auf die Leinwand eines Programmkinos. Alles deutet auf einen intellektuellen und trockenen Kinofilm hin. Und anfangs besttigt sich diese Erwartung auch. Allerdings nur anfangs.

Die kurzatmige Handlung

Die Handlung des Films ist schnell erzhlt, denn eigentlich gibt es sie nicht. Der Schauspieler Gauthier Valence will Molires Stck Der Menschenfeind auf die Bhne bringen. Diese Komdie befasst sich mit Alceste, der beschliet, auf Lgen und Lobhudelei zu verzichten. Alceste will nur noch die Wahrheit sprechen und gilt ironisch als Menschenfeind. Sein Freund Philinte hingegen will ihn davon abbringen.

Der Schauspieler Gauthier ist ein berhmter Soapdarsteller im franzsischen Fernsehen. Er erfreut sich grter Popularitt, vermisst aber die Anerkennung seiner Schauspielkunst. Fr seine Auffhrung von Molires Menschenfeind will er Serge Tanneur gewinnen. Serge war selbst ein begnadeter Schauspieler, hat sich jedoch, angeekelt von den heuchlerischen Menschen, ins franzsische Urlaubsparadies bei La Rochelle zurckgezogen. Dort besucht ihn Gauthier und quartiert sich fr einige Tage in der Stadt La Rochelle ein. Der Film zeigt das Treffen der beiden Schauspieler. Er begleitet sie bei ihren ersten Probeversuchen. Serge will nicht verbindlich zusagen und geniet es, umworben zu werden. Gauthier unternimmt derweil alles, um ihn zu berzeugen.

Natrlich gibt es eine kurze Romanze mit der italienischen Nachbarin und eine junge Pornodarstellerin, die schauspielerische Tipps von den beiden Mnnern bekommen will. Das lockert den Film auf und sorgt zeitweise fr Komik. Mehr jedoch nicht. Im Fokus stehen die beiden Mnner und ihre Theaterproben und Gesprche. Manchmal auch auf dem Fahrrad. Insgesamt trfe der Titel Molire im Wohnzimmer den Kern des Films jedoch besser.

Macht das Spa?

Der Film unterhlt nicht durch eine stringente Geschichte. Einen wirklichen roten Faden gibt es nicht. Fr den Zuschauer ist dies verwirrend. Bis zum Ende bleibt unklar, wohin sich dieser Film bewegt. Stattdessen prsentiert er dem Zuschauer schier endlose Szenen, in denen die beiden Schauspieler ihr Stck proben. Dabei kristallisieren sich nach und nach die Charaktere der beiden Mnner immer klarer heraus. Sie identifizieren sich zunehmend mit den Personen aus dem Menschenfeind. Immer mehr Parallelen zwischen den beiden Schauspielern und Molires Charakteren werden sichtbar und auch die Nebenfiguren des Films weisen Gemeinsamkeiten mit Molires Figuren auf. Gleichzeitig sind zunehmend Spannungen zwischen Gauthier und Serge zu erkennen.
Molire auf dem Fahrrad (Frankreich 2013)
Verleih: Alamode Film
Genre: Komdie
Filmlaufzeit: 105 Minuten
Regie: Philippe Le Guay
Darsteller: Lambert Wilson, Fabrice Luchini, Maya Sansa
Kinostart: 03.04.2014


Schnelle, tiefgrndige Dialoge in kleinen Rumen erzeugen das Gefhl eines Kammerspiels. Die Kamerafhrung ist ruhig und die einzelnen Szenen dauern sehr lange. Der Zuschauer kann sich somit voll und ganz auf die Interaktion der Protagonisten konzentrieren. Fr die Entwicklung, die die beiden Mnner durchmachen, nimmt sich der Film viel Zeit. Dies macht seine Strke und auch seine Schwche aus. Die intensiven, kammerspielartigen Szenen erlauben dem Zuschauer immer tiefere Einblicke in das Innenleben der faszinierenden Personen. Gleichzeitig ziehen sie sich aber in die Lnge. Dies ist problematisch, weil whrend des Films die Anspielungen und Parallelen zu Molire fr Laien oft nicht erkennbar sind. Der Kern des Films und die Zusammenhnge werden erst mit seinem grandiosen Ende offensichtlich. Whrend der knapp zweistndigen Vorstellung bleibt dem Zuschauer hingegen oft nur Unklarheit und Verwirrung.

Ein erhellendes Ende

Dieser Film unterhlt erst mit seinem Ende. Erst dann gibt es den "Aha"-Effekt und die Charaktere werden endgltig schlssig. Erst dann erklrt sich die Lnge der Szenen und entschlsseln sich die Widersprche der Protagonisten. Erst mit dem Abspann werden alle Anspielungen auf Molires Komdie rckblickend sichtbar. Es fhlt sich beinahe an wie die Befriedigung eines harten, aber produktiven Arbeitstages.

Wer sich auf ein filmisches Experiment dieser Art einlassen kann, dem sei Molire auf dem Fahrrad wrmstens empfohlen. Doch er muss einiges an Geduld mitbringen. Die vorherige Lektre des Menschenfeinds von Molire knnte auerdem viele Szenen des Films erleichtern.


Hier geht's zur offiziellen Homepage und der Facebookseite des Films.



Artikel drucken