Die Crew um Regisseur Marc Schaumburg (1.v.l.).
   
 

Beinahe Namensvettern: Die Band "Kleinstadthelden".
   
Am 20. Oktober fand in der Essener Lichtburg, Deutschlands grtem Filmpalast, die Premiere zu "Kleinstatthelden" von Regisseur Marc Schaumburg statt. Zur Premiere kam nicht nur die gesamte Filmcrew mit 500 geladenen Gsten und Filmfans. Auch zahlreiche Prominente wie Viva Moderatorin Milka und Schauspielern Tatjana Clasing ( Simone Steinkamp, "Alles was zhlt") waren zugegen. Die Band "Kleinstadthelden", bekannt durch Stefan Raabs "Bundesvision Contest", gab dazu ein Livekonzert im Kinosaal. Sie bedankten sich damit bei Regisseur Marc Schaumburg fr die Hilfe bei der Verwirklichung ihres Musikvideos. Durch den Abend fhrte Katja Mitchell.

"Wir sind jetzt nicht die Coolsten, wir sind halt so. Wir sind halt eher klein statt Helden." So lautet die Botschaft des Filmes. "Kleinstatthelden" ist eine Momentaufnahme von Verlierern. Ihrem Streben nach Glck und Erfolg steht die Tatsache entgegen, dass sich nicht alle Trume erfllen.

Die Hauptrolle des erfolglosen Musikers Janosch spielt der Klner Schauspieler Jonas Baeck. Whrend Janosch im Film seinem Traum nachluft, kann Jonas Baeck hingegen vom Knstlerberuf leben. Der 28jhrige Schauspieler wusste seit seinem 18. Lebensjahr, dass er Schauspieler werden wollte. Da gehrte er zum Ensemble der freien Jugendtheatergruppe "young acting accomplices" von Thomas Ulrich, der im Film auch Janoschs Vater spielt. Sie fhrten im Kln Mlheimer Kulturbunker Shakespeares Sommernachtstraum auf. Jonas verkrperte in einer Doppelbesetzung die Figuren des Grafen Theseus und die des Elfenfrsten Oberon. Diese Erfahrung lie ihn spren, dass die Schauspielerei seine Passion ist. "Obwohl ich fr diesen Beruf immer wieder durch die Hlle gehe, liebe ich ihn", gesteht er.

Jonas Baeck lernte an der staatlichen Schauspielschule Bochum. Danach erhielt er Engagements an den verschiedensten deutschen Theatern, spielte in Filmen und sprach in Hrspielen des WDR. Fr seine Rolle eines behinderten in "Benny und Rob" wurde er 2006 mit dem LCHOW OPEN SHORTS Preis als bester Nachwuchsschauspieler ausgezeichnet. Er erhielt auerdem den Klner Theaterpreis fr seine Leistung in "Der Kick" im Theater im Bauturm.

Campus-web hat ihn getroffen. In einem exklusiven Interview spricht er ber seinen Beruf, ber das Theater, Freiberuflichkeit, Selbstzweifel und Freundschaft.




Artikel drucken