campus-web Bewertung: 3,5/5
   
Bald ist es soweit: Nicht nur, dass sich das Jahr dem Ende zuneigt, mit dem Jahreswechsel geht das erste Jahrzehnt des inzwischen nicht mehr ganz so neuen Jahrtausends zu Ende. Irgendwie scheint das Jahr 1999 noch gar nicht so weit zurck zu liegen.. Zu frisch sind doch noch die Erinnerungen an den damaligen Millenium-Hype und die entsprechenden ngste und Hoffnungen.
Was wurde da nicht alles prognostiziert?

Judith-Maria Gillies- Unsere Nullerjahre

Verlag: Eichborn Verlag (der Verlag mit der Fliege)
Erschienen: Oktober 2009
Genre: Humor
ISBN: 3821865016
Bindung: Broschiert
Preis: 14,95
Direkt bestellen


Damals hatten Horrorszenarien ber ein bevorstehendes Ende der Welt Hochkonjunktur und fr jeden war etwas dabei. Der Lieblingsschreckgespenst der Technokraten war damals der ominse Millenium-Bug, der mit Anbruch des neuen Jahrtausends allen elektrischen Gerten den Gar ausmachen sollte.

Ob es sich dabei um eine schlichte Armbanduhr, ein millionenteures Verkehrsflugzeug oder ein Atomkraftwerk handelte war vllig nebenschlich, man war sich jedoch einig, dass es in jedem Falle schlimm werden wrde. Wie zu erwarten, passierte natrlich genau nichts und manch ein Untergangsprophet war ob des ausgebliebenen Armageddons sicherlich nicht wenig enttuscht. Zehn Jahre spter mag sich mancher fragen, was das neue Jahrtausend bisher gebracht hat, wie hat sich unser Leben bisher verndert und wo kann man eigentlich die fliegenden Autos bekommen?

Die Wirtschaftsjournalistin Judith-Maria Gillies hat sich mit der Frage beschftigt, welche Dinge den Alltag in den Nullerjahren nun besonders geprgt haben. Das Ergebnis ist ein amsantes Lexikon, indem die Autorin ein kurzweiliges Resmee ber das vergangene Jahrzehnt der Bagels, Blogs und Billigflieger zieht. Dabei sind die Ausfhrlichkeit und Akribie wirklich bemerkenswert: So bekommen Medienphnomene wie Dieter Bohlen, Harry Potter und Paris Hilton ordentlich ihr Fett weg, auch werden alle mglichen Lifestyletrends wie beispielsweise das Anti-Aging, Yoga und der Wellness-Wahn mit kleinen, charmanten Eintrgen bedacht.

Oft genug hlt man bei der Lektre einen kleinen Moment inne und erinnert sich an eine Zeit, als noch kein Sex and the City ber die Mattscheiben der Nation flimmerte, keine SUVs die Straen unsicher machten und der iPod zu einer natrlichen Erweiterung der Sinnesorgane wurde.
Die lexikalische Einteilung hat den Vorteil, dass sie Kapitel hinfllig macht und so den schnellen Zugriff auf die einzelnen Eintrge ermglicht

Auch wenn die kleinen pointierten Artikel Unsere Nullerjahre zum vergnglichen Pausenschmker machen, nimmt Judith-Maria Gillies den Leser mit auf eine kleine Zeitreise durch die letzten zehn Jahre, die ein wenig zum Grbeln einldt- Manchmal fhlt man sich schon ein wenig ertappt, wenn einem bewusst wird, wie dankbar man manch einem albernen Trend hinterher gelaufen ist und wie unntig im Grunde vielen Dinge doch eigentlich sind, die inzwischen einen festen Platz in unserem Alltag haben.

Dann merkt man auch, dass man in jedem Augenblick ein kleiner Teil all dieser kleine Geschichten gewesen ist und so einen kleinen Teil der Welt um uns herum mit gestaltet hat.

Artikel drucken