campus-web Bewertung: 4,5/5
   
belsetzungen, mangelhafte bersetzungen, kennt man vor allem aus den Gebrauchsanweisungen von chinesischer Billigware. Aber auch an fast jedem halbwegs touristischen Fleck dieser Erde versucht man den sprachlichen Bedrfnissen deutscher Touristen entgegenzukommen. Deshalb locken Restaurants und Geschfte die kaufkrftige Klientel mit deutschsprachigen Karten und Schildern. Leider sind die nicht immer eine Hilfe - das zumindest beweist Wrste der Hlle. Neue Sprachpannen aus aller Welt von Titus Arnu aufs allerdeutlichste. Nach der Lektre wei man: In Italien findet das hundertjhrige Vgelfest statt, allerdings wird auch explizit darauf hingewiesen, dass es verboten ist, die Schwne zu futtern. Neben solchen Problemen mit Umlauten sind besonders halbherzig konsultierte Wrterbcher an den sprachlichen Irrungen schuld.

Titus Arnu - Wrste der Hlle

Verlag: Langenscheidt
Erschienen: Juni 2008
Genre: Humor
ISBN: 3468298501
Bindung: Gebunden
Preis: 9,95
Direkt bestellen


Das erklrt auch, warum ein engagierter Restaurantbesitzer in Spanien seinen deutschen Gsten eine zarte Rasur zum Eisen oder wahlweise auch eine frische Sohle zum Eisen anbietet. Titus Arnu, bekannt als Redakteur bei der Sddeutschen Zeitung, kommentiert solche und andere Kuriositten und versucht ihnen auf den Grund zu gehen. Geht man vom Spanischen aus, hren sich die eben genannten Gerichte dann auch schon besser an: zum Eisen heit eigentlich gegrillt, Rasur und Sohle sind falsche bersetzungen von Meerestieren. Ob sich aber ein mutiger Gast auch ohne dieses Wissen an den Gerichten versuchen wird?

Die bersetzungsbemhungen, festgehalten auf Fotografien, sind in sieben Kategorien unterteilt, wie etwa Mahlzeit!, Alles verboten! oder auch Chinglish. Diese Mischung aus Englisch und Chinesisch macht klar, dass auch Englisch nicht ganz so einfach ist, wie immer behauptet wird. Ob wirklich jeder Soup Opreas angucken will oder nicht doch lieber Soap Operas, also Seifenopern? Und wie gro ist bitte eine Large small banquet hall?

Aber auch wir Deutschen haben bekanntermaen Probleme mit der ein oder anderen Fremdsprache. Obwohl es ja eigentlich ganz logisch klingt: Auf dem Oktoberfest wird aus Kaiserschmarrn mit Apfelmus einfach Emperors Nonsens with Apple-Mush. Nonsens trifft wohl auf alle bersetzungen zu, die im zweiten Band der Reihe belsetzungen aus dem Langenscheidt-Verlag vereint werden. Von vielen fleiigen deutschen Touristen auf der ganzen Welt fotografiert, zeigen die Beispiele: Deutsch ist und bleibt eine schwere Sprache, und ein gutes Wrterbuch macht noch lange keine gute bersetzung.

Ein Plus zu den ohnehin schon sehr lustigen Hinweisschildern und Speisekarten sind die bissigen und erklrenden Kommentare von Titus Arnu, der auf den knapp 130 Seiten fast immer den Nagel auf den Kopf trifft. Nach der Lektre fllt es garantiert schwer, im nchsten Urlaub keine Jagd auf weitere belsetzungen zu machen.

Artikel drucken