Paris das Sehnsuchtsziel schlechthin. Dumm nur, wenn man die Sprache nicht kann. Englisch? Ja, das geht noch. Aber in Frankreich merkt der normale Tourist schnell: Die junge Generation spricht Englisch. Doch in dem kleinen lauschigen Restaurant abseits der Touristenmeile wird es schwer, damit durchzukommen. Der Langenscheidt-Verlag glaubt dafr eine Lsung gefunden zu haben. Das Versprechen: 100 Wrter reichen, um 500 Stze zu sagen. Fr den Anfang gar nicht schlecht. Doch hlt das Buch "Schnell mitreden auf Franzsisch", was es verspricht?

Schritt fr Schritt zum perfekten Smalltalk

Schritt fr Schritt fhrt das Buch den Leser durch die franzsische Wrterwelt. Am Anfang: Erst einmal Vokabeln lernen. Ein Schelm, wer sich dabei an die Schulzeit erinnert fhlt. Zwischendurch unterbrechen die Autoren das Auswendiglernen immer wieder mit kleinen gelben Kstchen, mit Tipps zu Artikeln, Pronomen und Vokalen.

Doch genug von der sprden Theorie, rein in den franzsischen Konversationsalltag: Natrlich geht es mit der ersten Begrung los. Immer schn farblich abgetrennt bahnt sich der Leser nun den Weg durch den Sprachdschungel. Das Buch nimmt ihn dabei an die Hand. Ganz praktisch, mit kurzen Stzen und farblich gut voneinander unterscheidbaren Kapiteln wie "Smalltalk", "Von Mensch zu Mensch" oder "Unterkunft".

Crashkurs in franzsischer Kultur

Fabienne Schreitmller - Schnell mitreden auf Franzsisch
Verlag: Langenscheidt
Erschienen: Mrz 2017
Genre: Wrterbuch
ISBN: 978-3-468-23422-4
Bindung: Kartoniert
Preis: 5,99
Wirklich hilfreich nebenbei: Zwischendurch weisen die Autoren in kleinen Kstchen immer wieder auf Eigenheiten der franzsischen Kultur hin beispielsweise, dass es blich ist, jemanden mit einem Kuss auf die Wange und nicht mit einem Hndeschtteln zu begren. Dass kulturelle Besonderheiten zu dem ein oder anderen Fettnpfchen fhren knnen, haben die Autoren schnell erkannt. Auch hier zeigen wieder kurze Stze, wie man sich schnell und ohne groe Probleme aus der ein oder anderen peinlichen Situation herausmanvrieren kann.

Apropos franzsische Kultur: Zu ihr gehrt das Essen wie das Amen in die Kirche. Deshalb haben die Autoren dafr mitten im Buch eine eigene Vokabelliste erstellt und sie manchmal mit ein paar kleinen Bildern garniert beraus ntzlich, wenn einem auf dem Wochenmarkt gerade nicht das Wort fr die Trauben einfllt, die so verfhrerisch gut aussehen. Insgesamt sind das etwas mehr als die versprochenen hundert Wrter. Das macht aber nichts.

bersichtlich und kompakt

"Schnell mitreden auf Franzsisch" vermittelt kein tieferes Sprachverstndnis. Hufig tauchen Redewendungen in der franzsischen Sprache auf, die einer ausfhrlicheren Erklrung bedrfen. Die Autoren behelfen sich dann meistens dem bereits bekannten farbigen Kasten, in dem sie nur sprlich erklren, was es damit auf sich hat. Doch schmlert das nicht im Geringsten den Nutzen dieses Buches im Gegenteil.

Die Krze ist seine groe Strke und die bersichtlichkeit. Die Kapitel schn nach Farben getrennt, immer erkennbar an den Rndern, kann sich der Leser auf den knapp ber 100 Seiten gar nicht verirren. Die Kultur- und Sprachtipps versehen den gemeinen Franzsischanfnger mit den wichtigsten Ratschlgen. Darber hinaus sehr praktisch: die vereinfachte Lautschrift. Den phonetischen Buchstabensalat aus den groen Wrterbchern verstehen nur sehr wenige Menschen. In Alltagssituationen ist er fr Sprachanfnger berhaupt nicht hilfreich. Genau diese Verwirrung vermeidet das Wrterbuch gekonnt. Es bringt dem Leser das Ntigste bei, ohne ihn dabei zu berfordern. Wer sich mit dem Buch intensiv auseinandersetzt, der kann viel lernen. Das Sehnsuchtsziel Paris und vor allem das kleine lauschige Restaurant abseits der Touristenmeile ist damit fr jeden Sprachanfnger ein bisschen nher gerckt.

Artikel drucken