Unsere Welt knnen wir nur mit Wrtern beschreiben. Wie praktisch, dass es die schon alle gibt. Doch sie mussten erst einmal erfunden werden. Unsere Umgebung wird immer komplexer, vielschichtiger, undurchdringlicher. Also brauchen wir mehr Worte. Dies dachte sich auch Gax Axel Grundlach und hat deshalb das Wrterbuch "Noch nicht erfundene Wrter" geschrieben. Alphabetisch geordnet, listet es die schnsten Wortschpfungen von "abranzeln" bis "Zwingerclub" auf. Der renommierte Langenscheidt-Verlag hat das Buch in die Reihe seiner humoristischen Wrterbcher aufgenommen.

Neue Situationen? Kein Problem

Gerade jetzt whrend der Fuball-Europameisterschaft wird jeder Deutsche zum Bundestrainer und Schimpfen auf den Schiedsrichter zum Volkssport. Doch wie nennt man einen Schiri, der nichts kann? Dank Gax Axel Gundlach muss der Fuball-Fan nicht lange im Schimpfworte-Vokabular herumkramen. Ein schlechter Schiedsrichter ist einfach ein "Augenichts".
Wenn das eigene Team dann verliert und das ganze Land in Trauer versinkt, empfindet der geneigte Zuschauer grte Verzweilfung. Doch wie bringt man die zum Ausdruck? Auch dafr hat der Autor eine elegante Lsung gefunden: "Ich bin verdreifelt". Sollte es mit der Ausweglosigkeit ganz gravierend sein, leidet man auch schon einmal unter grter "Vervierflung".
Axel Gundlach - Langenscheidt Wrterbuch - Noch nicht erfundenen Wrter
Verlag: Langenscheidt
Erschienen: April 2016
Genre: Wrterbuch
ISBN: 978-3-468-73905-7
Bindung: Gebunden
Preis: 9,99


Von "Religioten" und "Gezwistern"

Ganz neue Wrter erfinden ist nicht ntig. Es reicht schon, ihnen durch abstruse Kreuzungen eine vllig neue Bedeutung zu geben. Das tolle daran: Ihre Bedeutung erschliet sich dem Betrachter dennoch in wenigen Sekunden. Was ist ein "Religiot"? Natrlich ein religiser Idiot. Schwestern, die sich streiten, knnen einem ganz schn auf die Nerven gehen. Vor allem, wenn man das dann noch so ausfhrlich mit "Schwestern, die sich streiten" beschreiben muss. "Gezwister" ist da schon ein einfacheres Wort.

Gleiches Wort neue Bedeutung

Was assoziieren wir mit Worten wie "ZDF", "Start-up" oder "Giro dItalia"? Wer jetzt an das Zweite Deutsche Fernsehen, ein aufstrebendes Unternehmen oder den italienischen Fahrradwettbewerb gedacht hat, liegt absolut falsch. Natrlich steht ZDF fr "Zentrum der Finsternis". Ein "Start-up" ist eine Insolvenz in Grndung, beim "Giro d`Italia" handelt es sich natrlich um die ffentlichen Konten von Silvio Berlusconi.

"Noch nicht erfundene Wrter" ist ein unterhaltsames und uerst kurzweiliges kleines Buch. Auf den 126 Seiten kommt der Leser aus dem Schmunzeln nicht heraus. Die Verschmelzung zweier bekannter Wrter zu ganz neuen Kreationen macht das Werk zu einer amsanten Lektre. Sollten einem tatschlich einmal die Worte fehlen oder die Abwechslung: "Noch nicht erfundene Wrter" ist immer hilfreich.

Artikel drucken