"Es ist nicht weiter tragisch, Engel. Menschen wie du und ich und Janet wir sind einfach nicht fhig zur Tragdie. Das war kein Epos voll heldenhafter Figuren und groer Gefhle. Es war keine Tragdie. Es war nur ein Kinderspiel, das an sein Ende gelangt ist."
Ein sechzehnjhriges Mdchen inmitten der amerikanischen Gesellschaft, in dessen Vorstellungen und Werte sie nicht reinzupassen scheint. Courtney trgt einen Jungennamen, ist in ihre Englischlehrerin, Miss Rosen, verliebt und hat im Internat nur eine Freundin: die frhreife Janet. In der strikt geregelten Internatswelt findet Courtney keinen rechten Platz und ertrumt sich begierig die fabelhafte Hollywood-Welt ihrer Mutter Sondra. Nach einer immer strker werdenden Depression und einer Behandlung wegen Blutarmut kann Courtney letztlich dem Internat entfliehen und zieht nach L.A. in das "Garden of Allah" - ein Hotel fr drittklassige und abgehalfterte Schauspieler in Hollywood, in dem auch ihre Mutter wohnt. Sondra kann ihre Tochter jedoch nur bedingt brauchen, da sich ihre Karriere mehr schlecht als recht gestaltet und eine Tochter sie partout nicht jnger wirken lsst.

Cocktail-Liebe im dsteren Hollywood

Whrend der englische Originaltitel bei seiner erstmaligen Publikation 1956 noch "Chocolates for breakfast" (zu deutsch "Schokolade/Pralinen zum Frhstck") lautete, hat sich der deutsche Titel der Neubersetzung auf "Cocktails" verkrzt. Ein in jeder Hinsicht passender Titel, zumal Courtney whrend ihres Aufenthaltes im "Garden of Allah" lernt, Cocktails zu reichen, zu trinken und zu lieben. Das Hollywood der spten fnfziger Jahre wird in ein fahles, schon fast dsteres Bild getaucht, das sich mit dem heute allgegenwrtigen Bild von Hollywood beit. Auf der Suche nach echter und wahrer Liebe, gert Courtney in ihre erste Affre mit dem mittellosen Schauspieler Barry Cabot, der durch die Beziehung allerdings nur seine Homosexualitt vor den prden Werten der Gesellschaft vertuschen will.
Pamela Moore - Cocktails
Verlag: Piper
Erschienen: August 2015
Genre: Roman
ISBN: 978-3-492-05692-2
Bindung: Gebunden
Preis: 20,00


Durch die niemals mtterliche Mutter, den bestndig abwesenden Vater und wechselnden Liebhabern, gert Courtney in einen Zwiespalt: Auf der Suche nach ihrer eigenen Sexualitt, ihrem Platz im Leben der oberflchlichen "Zehntausend" und der Rebellion in engen Levi's Jeans anstatt schwingenden Petticoats gegen die vorgegeben Geschlechterrollen, bekommt die sechzehnjhrige Selbstzweifel, die sie mit einer Rasierklinge in feinen Linien auf ihrem Krper zu ertrnken versucht. Sie ist wie ein Blatt, das ruhelos hin und her geweht wird. Ihre vorlufige Rettung erfolgt erst durch den Umzug nach New York, wo sie sich erneut mit ihrer alten Zimmergenossin Janet verbnden kann und auf den schillernden, exzentrischen Anthony trifft, der als erfolgreicher Schauspieler den amerikanischen Traum verkrpert. In depressiv-melancholischem Ton wird das nchtliche New York skizziert, im Wechsel durchzecht von zahllosen Cocktailpartys oder poetischen Schwrmereien ber Sexualitt und Krperlichkeit.

Aktuell wie eh und je

Mit gerade erst 18 Jahren wei die Autorin Pamela Moore zu verstehen, einen weltgewandten und modernen Debtroman voller Hoffnung und Verzweiflung, Selbstfindung und das Wissen um die Bedeutung der Geschlechterrollen zu verfassen. Ihrer Zeit weit voraus und scheinbar doch in ihrer Welt gefangen, bedient sich die junge Schriftstellerin an Gegebenheiten ihres eigenen Lebens; skizziert schemenhaft Familie, Freunde, gar sich selbst, sodass sich viele Parallelen zwischen Moore und der Protagonistin abzeichnen.

"Ich mchte charmant sein, ein charmantes Leben fhren und auf liebenswerte Weise lieben, meint Courtney obwohl Liebenswrdigkeit in diesem Roman nur unterschwellig eine Rolle spielt. Als alle Stricke reien, die Traumwelt vor den Augen des jungen Mdchens zerplatzt wie eine schillernde Seifenblase, ist es ausgerechnet der bodenstndige Anwalt Charles, der sie vor der Tragdie bewahrt, ihr Besserung in Aussicht stellt.

Ein Roman fr die Hoffnungsvollen

Hoffnung auf Besserung gibt es fr Pamela Moore nicht: Sie nimmt sich mit nur 26 Jahren das Leben. Zurck bleibt ein Meisterstck und Vorreiter des Coming-of-Age-Romans, der Zeitgenossen durch seinen harmlos wirkenden Titel schockiert zurcklsst.

Fr einen Skandal mag dieser Roman heutzutage nicht mehr ausreichen. Doch trotz der zeitlichen Distanz von mehr als sechzig Jahren haben die Themen keineswegs ihre Aktualitt verloren: Courtneys Welt, ihre Probleme, ngste und Selbstzweifel verbinden sie mit den Lesern von heute. In der Hoffnung, dass sich die Abgeklrtheit der Protagonistin trotz aller Melancholie und Sehnsucht auf den Leser abfrbt und das Leben keine Tragdie, sondern ein Kinderspiel ist, das endlich whrt. Ein Roman fr alle hoffnungsvollen Menschen, egal welchen Alters.

Artikel drucken