Obwohl Dieter Nuhr hauptberuflich im Fernsehen seine Zuschauer bespat, ist der Comedian kein Neuling mehr in der Literaturszene. So durfte er auch bei der diesjhrigen lit.cologne nicht fehlen und las in der Oper am Dom aus seinem neuesten Werk .

Der Tagesabauf eines einzigen Mannes auf 308 Seiten

Nachdem Nuhr auf die Bhne gejoggt und vom Applaus des Publikums empfangen worden ist, nimmt er mit einigen einleitenden Scherzen das Buch in die Hand und beginnt zu lesen. Wie der Titel schon andeutet, geht es in Das Geheimnis des perfekten Tages um 24 Stunden im Leben Nuhrs. Im Buch gibt er wieder, was in seinem Kopf vor sich geht und das schon vor dem Aufwachen.

Er spricht von einem "Strom von Assoziationen" - und das ist gleichzeitig die Essenz seiner Schilderungen. Mit zahlreichen Witzen und Bldeleien gespickt, erzhlt Nuhr, wie sein Tag beginnt. Dabei schweift er immer wieder ab; pltzlich geht es um Raucher, Juristen, Zeugen Jehovas und Tintenfische mit drei Herzen. Die Kurven und Wendungen in seinen Gedankengngen sind absurd und gerade dadurch urkomisch. Das Publikum lacht und ist sichtlich angetan.

Lebensweisheiten zum Schmunzeln

Die Themen, die Dieter Nuhr anschneidet, sind zum Teil hchst philosophisch. Es geht um Leben und Tod, den Wert des Wissens und die Ungerechtigkeit der Welt. Doch gerade diese schwere Kost wird natrlich mit reichlich Humor gewrzt. wie man es von dem Comedian gewohnt ist.

Whrend Nuhr liest, kann er sich den ein oder anderen zustzlichen Scherz nicht verkneifen und das Publikum wrdigt dies mit gebhrenden Lachern. Zwischendurch lsst er sich die Frage nicht nehmen , wie lange er noch lesen soll. Die Zuhrer haben noch nicht genug von der Darbietung, wodurch die Veranstaltung auch lnger als geplant dauert.

Dieter Nuhr und sein interessanter Schreibstil, mal ausgesprochen intellektuell, mal flapsig, haben am Ende des Abends beim Publikum fr gute Unterhaltung gesorgt und viele Lacher provoziert.

Artikel drucken