campus-web-Bewertung: 4,5 von 5 Sternen
   
Manche Vernderungen kommen ber Nacht. Man steht morgens auf und die Welt hat sich verndert. Doch pltzlich begreift man, dass nicht die Welt eine andere ist, sondern dass man sich selber verndert hat. Der Blickwinkel ist neu, der Horizont ein anderer. Es gibt viel zu entdecken und vieles davon ist schmerzhaft. Der Alltag erweist sich als Mosaik von Gewohnheiten: alle scheinen entbehrlich, alles um einen herum kann grausam zerbrckeln. Zwingende Fragen werden zu mitleidlosen Unwgbarkeiten: Wie begegnet man der Verfhrung? Kann man die Verletzbarkeit anderer einschtzen? Wie viel setze ich aufs Spiel? Welche Gefahr ist noch zumutbar? Wie viel Kraft schpfe ich in mir? Pulitzer- und PEN/Faulkner-Preistrger Michael Cunningham erzhlt seinen jngsten Roman In die Nacht hinein erneut mit ungefilterten Bewusstseinsstrmungen seiner Charaktere. Die Erzhlperspektive wird bestimmt von Peter Harris, einem Mittvierziger und dem Betreiber einer Kunstgalerie.

"Die Welt hat immer das Frische verehrt. Verdammt sei die Welt."

Es sind Einsichten, Gedanken und Trume des Galeristen, die zu Beginn anrhren und einen Neuanfang ankndigen: "Peter liebt die Zeit, in der die Galerie nicht von Kunst in Beschlag genommen wird. Der schmucklose, perfekte Raum verspricht eine Kunst, die besser ist als das, was irgendein Mensch produzieren kann, egal, wie genial es ist; es ist die Stille, bevor das Orchester einsetzt, das Dmpfen des Lichts, bevor sich der Vorhang hebt." Den Beginn des Neuen preisend, setzt der Erzhler wiederholt der Attraktivitt der Jugend einen wahrgenommenen Verfall im Alter gegenber. Hier zieht er oftmals Bezge zur Kunstgeschichte und es heit beispielsweise ber das Gemlde der Olympia von douard Manet: "Kaum jemand wei noch, und niemand schert sich darum, dass Olympia Manets Hure war, obwohl man jeden Grund hat, sich vorzustellen, dass sie im Leben tricht, vulgr und nicht ganz hygienisch war (Paris in den 1860er Jahren, nicht zu vergessen). Sie ist heute unsterblich, sie ist eine groe historische Schnheit, die durch die Aufmerksamkeit eines groen Knstlers sauber geschrubbt wurde. Und okay, wir mssen zur Kenntnis nehmen, dass Manet sie nicht etwa zwanzig Jahre spter gemalt hat, als die Zeit angefangen hatte, ihr Werk zu tun." Peter fngt an, heimlich fr den 23jhrigen Bruder seiner Frau Rebecca zu entbrennen. Der jngste Spross der Familie Rebeccas kommt vorbergehend in der Wohnung des Prchens unter. Wegen seiner lockeren Lebensart und der frheren Drogenabhngigkeit gilt Ethan, den alle nur Missy nennen, als Problemfall. Die Unkonventionalitt des Schwagers bewundernd, nimmt Peter in seinen alltglichen Handlungen voller berdruss eine Festgefahrenheit wahr.

Streben nach dem Unerreichbaren

Michael Cunningham In die Nacht hinein

Verlag: btb Verlag bei Random House
Genre: Liebesroman
Original: By Nightfall (2010)
bersetzung: Georg Schmidt
Erschienen: Dezember 2012
ISBN: 9783442742936
Bindung: Paperback
Seiten: 320
Preis: 9,99
Direkt bestellen

Obwohl Peter sein Begehren durchaus als unerfllbar begreift, vermag er nicht, die Gedanken an den Schwager auszublenden. Er beginnt, seine Hingezogenheit zu Ethan auf eine knstlerische Ebene zu verlagern. Eines Nachts begegnet er dem vllig entblten Schwager in der Kche. Er schtzt sich vor eigenen Gefhlsregungen, indem er ihn als ein noch ungeformtes Kunstwerk betrachtet: Missy dreht sich um. Er hat Peter kommen gehrt. Er steht aufrecht auf beiden Beinen, lsst die Arme herabhngen, und Peter denkt kurz an den Visible Man, das durchsichtige Plastikmodell mit den farbigen inneren Organen, das er mit zehn liebevoll gebastelt hat und das seinem zehnjhrigen Verstand so vorkam, als wre es vom Gttlichen berhrt. Es kam ihm so vor, als knnten Engel so aussehen, vergiss die Gewnder und die wallenden Haare, ein Engel wre makellos transparent, ein Engel wrde vor einem stehen, wie der Visible Man, so wie jetzt Missy, und sich darbieten, weder beschwrend noch reserviert, einfach prsent und nackt und real. Immer wieder ist Peter darum bemht, sich klarzumachen, dass er seine Frau einmal ebenso jung, unschuldig und begehrenswert fand. Er versucht Ethan als Inkarnation seiner Gattin zu begreifen und seinen Galeristenaufgaben routiniert nachzukommen. Als Ethan ihm dann jedoch von sich aus eine Liebeserklrung macht, gert Peter in einen Gewissenskonflikt. Die Welt bricht auseinander und es fllt nun wiederholt leitmotivisch der Satz: Schlagen auf einen Zuber, um einen Bren zum Tanzen zu bringen.

Verzeihung - "wenn wir die Sterne zu Mitleid rhren wrden..."

Grozgig liest man ber langatmige Fahrtwegs- und Landschaftsbeschreibungen hinweg, die Cunninghams Stream of Consciousness-Technik geschuldet scheinen. Denn In die Nacht hinein ist eine eingngige, vieldeutige Lektre, wie eine Liebeserklrung an das Leben. Es geht dabei immer um die groen Dinge des Daseins: um Vertrauen, Kunst, Anziehung und Vergnglichkeit. Unwgbarkeiten lodern und locken, bis sie sich als ungreifbar erweisen. Am Ende mchte Peter das Vertrauen der langjhrigen Lebensgefhrtin widergewinnen. Doch auch diese Beziehung gilt es neu zu formen, zu pflegen und zu ordnen. Wie gewinnt man jemanden zurck, den man schon verloren glaubte? Ein Trugschluss, betrogen im Spiel - die Hoffnung stirbt ja bekanntlich immer zuletzt.

Artikel drucken