campus web-Bewertung: 5/5
   
In dem kleinen Stdtchen Sterns lebt Clara Winter mit ihrer Mutter Tamara. Sie ist ihre ganze Familie. Ihren Vater und Grovater kennt sie nicht, ihre Zwillingsschwester starb bei der Geburt. Wie es dazu kam, wei Clara nicht. Ihre Mutter schweigt sich aus und das junge Mdchen leidet unter dieser Verschwiegenheit. Als Auenseiterin ist Clara in der Schule sozial isoliert und hat keine Freunde, mit denen sie reden knnte. So bleibt ihr nichts anderes brig, als Antworten in sich selbst zu suchen.

Mit ihrer Phantasie fllt Clara die Lcken ihrer Unwissenheit. Sie stellt sich vor, wie ihr Grovater ihre Mutter ins Krankenhaus fuhr, als die Wehen einsetzten. Wie das Auto von der schneebedeckten Strae abkam und in einem Graben landete. Doch die Phantasie hat einen Vorteil: Man kann alles auch einfach anders denken. Scheint es nicht mglich, dass zufllig eine Hebamme des Weges kommt? Sie htte die Rufe des Grovaters gehrt und ihrer Mutter geholfen. Dann htte Claras Schwester berlebt und wre mit ihr aufgewachsen.

"Leute, die mich anschauen, sehen nichts weiter als ein Mdchen namens Clara Winter. Nie denkt jemand ber die Bedeutung meines Nachnamens nach, und wenn doch, dann sehen sie eine weie Welt vor sich. [] Ich schreibe meinen Nachnamen mit kleinem w, aber ich bin die einzige, die wei, dass das kleine w einen Protest gegen den Winter darstellt, die Einsicht, was Winter wirklich ist und wie er tten kann."

Die Kunst der Mglichkeiten

Claras Leben ndert sich, als sie Georg Kominsky kennenlernt; einen alten Mann, der in einem Wohnwagen lebt. Ist er zuerst nur ein Interviewpartner fr ein Schulprojekt, entwickelt sich rasch eine Freundschaft zwischen den Beiden. Georg schafft es in Alltagsgegenstnden Kunst zu sehen. Er entdeckt Mglichkeiten, die anderen verborgen bleiben. Und auch Clara lernt, mehr zu sehen, als auf dem ersten Blick da ist. Sie sieht, wie viel Schnheit in Sachen steckt, die andere wegwerfen. So machen die beiden Laternen aus alten Dosen, oder verarbeiten andere ausgediente Fundstcke zu dekorativen Schmuckstcken. Georg redet nicht viel, also macht ihre Phantasie bei ihm nicht Halt. Auch seine Vergangenheit wird mit ausgefallenen Gedanken gefllt.

"Er hat ein Hndchen dafr", sagte man. Georg war bekannt fr seine Przision, seine Vorstellungskraft und die Ntzlichkeit aller Dinge, die er herstellte. Es war ihm in die Wiege gelegt, mit Metall zu arbeiten. Er war der geborene Schmied. Ist das eine wahre Geschichte? Das kann gut sein. Woher soll ich das wissen?"

Georg lehrt Clara, Zusammenhnge zwischen scheinbar Zusammenhanglosem zu entdecken. Durch diese Fhigkeit werden ihr immer mehr Familiengeheimnisse offenbar. Eines Tages machen sich die zwei auf den Weg, ihren Grovater zu suchen.

Phantasievolles Werk mit tiefer Leichtigkeit

Winterschwester von Alison Mc Ghee ist eine Erinnerung an die Bedeutung von Freundschaft. Mut und Integritt spielen ebenso wie die Macht der Phantasie und die Entdeckung des Schnen eine bedeutende Rolle. Sie machen diesen Roman, der Einblicke in das Seelenleben eines jungen Mdchens bietet, zu einem spannenden Erlebnis. Clara lernt nicht nur ihren Grovater kennen; auch die Beziehung zu ihrer Mutter gestaltet sich neu.

Allerdings passieren in dem Roman nicht nur frhliche Ereignisse: Die Motive "Winter" und "Tod" ziehen sich wie ein roter Faden durch das Werk. Angefangen mit dem Namen Clara Winter. Das junge Mdchen denkt viel ber die Klte und die Schneemassen nach, die diese Jahreszeit mit sich bringt. Sie denkt an die Pioniere, die das Land erkundeten, und die in zugigen Htten an kleinen Feuern saen. Der Winter ist fr sie Gefahr.

"Stell dir das vor. An jedem Wintertag sind wir dem Tod nahe. Was, wenn der Ofen ausgeht und der Strom ausfllt und die Telefonleitungen stumm bleiben und ein schlimmer Schneesturm wtet, bis alle Straen vllig wei sind, und du nach und nach alles Holz in deinem Haus verbrennst und Zeitungen zu festen Rollen drehst, sodass sie wie schnell verbrennende Scheite verbrennen, bevor die Sommerkleider und Bettlaken und Handtcher und Matratzenfllungen an die Reihe kommen und alles andere, was eventuell brennen knnte, und die ganze Zeit hpfst du auf und ab, um dich warm zu halten, tanzt sogar, mit smtlichen Winterkleidern am Leib? Und es wrde doch nichts bewirken. Und wrdest sterben. ber so etwas denkt niemand nach. Alle fhlen sich so sicher. Auer mir."


Alison Mc Ghee Winterschwester

Verlag: dtv
Erschienen: 1. September 2011
Genre: Jugendroman
ISBN: 978-3-423-24846-4
Bindung: Taschenbuch
Seiten: 280
Preis: 12,90 Euro
Direkt bestellen



Artikel drucken