Sechs Romane, sechs Autoren, sechs verschiedene Verlage. Aber nur ein in einem Verlag erschienener Roman einer Autorin oder eines Autors wird am 10. Oktober 2011 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Zwar steht der Preistrger noch nicht fest, aber mit der Bekanntgabe der Shortlist am 14. September wurde zumindest der Kreis der Kandidaten von zwanzig auf sechs Romane eingeschrnkt.

Einmal mehr zeigt die Shortlist die literarische Vorherrschaft der Hauptstadt. Die Kln-Bonner Longlist-Hoffnungen blieben fast alle auf der Strecke. Die Fahne des Rheinlandes hlt nunmehr allein Jan Brandt hoch, der in Kln studierte. Passenderweise heit sein im Klner Verlag DuMont erschienenes Debt: Gegen die Welt . Der Geschichte um die hakenkreuzende und kornkreisende Fantasie des Sprosses einer ostfriesischen Drogistendynastie werden von Experten gute Chancen auf den Preis eingerumt.

Dass die diesjhrige Longlist nicht von schlechten Eltern war und sich nur schwer reduzieren lie, besttigte Jurysprecherin Maike Albath, Journalistin bei Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur in einer Pressemitteilung: "Um das endgltige Ergebnis haben wir einen Tag lang hart gerungen." Neben Jan Brandt wurden Eugen Ruge fr In Zeiten des abnehmenden Lichts (Rowohlt), Michael Buselmeier fr Wunsiedel (Das Wunderhorn), Angelika Klssendorf fr Das Mdchen (Kiepenheuer & Witsch), Sybille Lewirtscharoff fr Blumenberg (Suhrkamp) und Marlene Streeruwitz fr Die Schmerzmacherin (S. Fischer) nominiert. Kornkreise in Ostfriesland treffen die globalisierte Welt einer Sicherheitsfirma, das Grab von Rudolf He in Oberfranken, den Kampf um Kindheit mit Brehms Tierleben, den Lwen eines Philosophen und eine deutsche Geschichte in der Zeit der Utopieverflchtigung. "Die Helden tragen schwer an Heimat und Herkunft. Verwickelte Familienverhltnisse dienen oft als Fallbeispiele.", so Albath.

Auf jeden Fall kann sich jeder der sechs Finalisten schon jetzt ber 2.500 Euro freuen. Weitere 25.000 Euro bekommt der Trger des Deutschen Buchpreises 2011, der am 10. Oktober 2011 zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse im Kaisersaal des Frankfurter Rmers bergeben wird.

Artikel drucken