campus-web Bewertung: 2/5
   
Als Hotelinhaberin hat man es nicht leicht. Da sind verrckte Gste, eingebildete Chefkche und kaputte Splmaschinen, die jeden Tag zu einem neuen Abenteuer machen. Richtig anstrengend wird es aber, wenn man auch noch die Verbindungsperson des Hotelverbandes zur Polizei spielen muss und neben der Gstebetreuung Mordflle aufklrt. So geht es Hannah genannt Honey Driver in Jean G. Goodhinds neuem Werk Mord nach Drehbuch. Sie leitet ein kleines Hotel in Bath und bettigt sich nebenbei als Hobbydetektivin, damit Verbrechen schnell aufgeklrt werden und kein Tourist Angst vor einem Besuch in der historischen Stadt haben muss.

Im nunmehr vierten Band der Serie wird in Bath ein Film ber Jane Austen gedreht. Honey und ihre exzentrische Mutter agieren als Statisten. Doch dann wird die zickige Hauptdarstellerin, Martyna Manderley, ermordet. Klare Sache: Hier mssen Honey und der charmante Polizist Steve Doherty schnellstens den Mrder finden. Gemeinsam nehmen sie die Ermittlungen auf. Sie suchen Beweise, recherchieren, schnffeln und befragen Zeugen und dennoch knnen sie nicht verhindern, dass ein weiterer grausamer Mord geschieht. Das Ermittler-Team tappt im Dunkeln: Ist der Ex-Verlobte der finanziell an dem Film beteiligt ist, der Tter? Oder war es die alte Dame, die als Beraterin engagiert war, aber vom Set geflogen ist, weil sie zu pedantisch auf historischen Genauigkeiten behaart hat?

Problemzonen einer Detektivin

Die Autorin beschreibt detailliert die Suche nach dem Mrder. Gekonnt charakterisiert sie die Protagonisten und stellt ausfhrlich die privaten Probleme und Liebeleien dar. Leider geht neben diesen Schilderungen das eigentliche "Krimi-Feeling" total verloren und es strt schnell, dass bei jeder Gelegenheit ausfhrlich darauf eingegangen wird, dass Honey eigentlich auf Dit ist, sen Versuchungen aber nicht widerstehen kann. Goodhind versucht ihre Hauptperson als moderne Frau im besten Alter zu schildern, die vor alltglichen Problemen steht und immer wieder in skurrile Situationen gert. Leider gelingt ihr das nicht besonders berzeugend. Irgendwie springt der Funke nicht ber und der Leser muss weder herzlich lachen noch vor Spannung vergehen. Die Honey-Driver-Bcher sind weder Krimi noch Frauenroman, doch dazwischen bleibt nicht viel.

Jean G. Goodhind Mord nach Drehbuch

Verlag: Aufbau Taschenverlag
Erschienen: Januar 2011
Genre: Krimi
ISBN: 978-3746626413
Bindung: Taschenbuch
Preis: 8,95 Euro
Direkt bestellen


Die Autorin beweist in allen Teilen ihrer Reihe viel Fantasie. Auch Mord nach Drehbuch ist da keine Ausnahme. Die Morde sind abgedreht und der Leser kann niemals von Anfang an wissen, wer der Mrder ist. Denn die Plots verknpfen alle involvierten Personen auf stimmige Art und Weise. Leider hemmen die umstndlichen und nicht immer flssigen Formulierungen der Autorin den Lesefluss. Die Gedanken Honeys sind oft unzusammenhngend und passen berhaupt nicht zur Geschichte. Stattdessen sind Honeys Probleme Buch fr Buch die selben: ihre Mutter, der Chefkoch und ihre Pfunde. Auch mit dem attraktiven Detektiv Inspektor Doherty will es selbst beim vierten Versuch einfach nicht klappen. So wird die "Liebesgeschichte" langsam unglaubwrdig und die vielen Hindernisse kosten den Leser mehr Nerven, als der eigentliche Fall.

Mord nach Drehbuch ist das richtige Buch fr Bahnfahrten, die eine leichte und seichte Lektre verlangen. Die Geschichten sind gut, die Protagonisten wachsen einem ans Herz, aber der Schreibstil der Autorin ist eher anstrengend. Daher empfiehlt es sich, die einzelnen Bcher der Reihe mit groem zeitlichem Abstand zu lesen.


Artikel drucken