campus-web Bewertung: 4,5/5
   
Es sind banale Lebensabschnitte, die der Meister des Schreckens prsentiert. Vier Kurzgeschichten hat Stephen King in seinem neuen Werk vereint, die unterschiedlicher nicht sein knnten. Und doch haben sie vor allem eines gemein: Sie zeigen, wie nahe das Bse unter der Oberflche des Menschlichen ruht.

Das geerbte Ende einer Bauernfamilie

1922 ist die Welt fr Farmer Wilfred James noch in Ordnung. Er hat eine Farm, eine Frau, einen Sohn. Und pltzlich bekommt seine Frau Arlette ein riesiges Erbe. Was will ein Bauer mehr, als die Sicherung der Familientradition? Doch Arlette hat andere Plne: Sie will in die groe Stadt ziehen. Fr Wilfred unannehmbar. Ihm bleibt nur ein Ausweg: Arlette muss weg. Und Sohn Henry soll dabei helfen. Doch was als einfaches Manver geplant war, gert zu einer blutigen Katastrophe. Von nun an wird das einstmals einfache, aber zufriedene Leben zu einem einzigen Alptraum: Heimsuchungen, Flucht, Lgen, Ratten. Bis Wilfred alles verloren hat, was ihm einst etwas bedeutete, zuletzt auch seinen Verstand. King liefert hier ein grausames Stck voller Seelenqualen, das leider etwas vorhersehbar, nichtsdestotrotz gruselig ist.

Rache fr eine Vergewaltigung

Tess akzeptiert genau 12 Vertrge fr Lesungen jedes Jahr und alle mssen in der Nhe sein wegen ihrer Katze. Nach kurzem Zgern sagt sie der pltzlichen Anfrage aus einem nicht weit entfernten Ort zu. Dabei ahnt sie nicht, dass hiernach nichts mehr so sein wird wie zuvor. Denn auf dem Rckweg wird sie vergewaltigt und berlebt nur knapp. Sie sammelt sich und sinnt auf Rache: An dem Tter und allen anderen, die von dessen Identitt wissen.

Stephen King Zwischen Nacht und Dunkel

Verlag: Heyne Verlag
Erschienen: 15. November 2010
Genre: Kurzgeschichten / Horror
ISBN: 978-3-453-26699-5
Bindung: Gebundene Ausgabe
Preis: 19,99 Euro
Direkt bestellen


Das ist die Geschichte, die in Big Driver prsentiert wird und sie ist bse und politisch unkorrekt. Stephen King schildert die Wandlung der Protagonistin und ihr Gedanken fulminant und zugleich ohne Abstriche. Ohne Zweifel eine der besten Geschichten. Es sind Gedankengnge, die nahe am Rand des Wahnsinns entlang balancieren.

Eine faire Verlngerung

Du fhrst dein Leben, und pltzlich bist du fast tot. Viel zu frh erwischt dich eine tdliche Krankheit. Was also tun, wenn dir eine krumme, halbseidene Gestalt eine Faire Verlngerung bietet? Zu einem fairen Preis. Nicht etwa den deiner Seele, sondern um das Glck eines anderen. Als Streeter dieses Angebot erhlt, zgert er nicht lange. Sein Krebs macht ihm zu schaffen, und er schlgt ein. Das Opfer: Der Nachbar und beste Freund, der im Leben nur Glck hatte. Doch von nun an wendet sich das Blatt. Und Streeter freut sich.

Inhaltlich wirkt die Geschichte zwar etwas deplaziert. Allerdings muss man ob der schwebenden Schadenfreude mehrmals verstohlen auflachen. Eine gehrige Portion schwarzen Humors ist hier erwnscht. Und immerzu bleibt die Frage: Wrde man selbst mit einer solchen Entscheidung leben knnen?

Mein Mann, der Mrder

Es ist Eine gute Ehe, die Darcey mit ihrem Ehemann fhrt. Man kennt sich in- und auswendig, man mag sich und nichts scheint dies trben zu knnen. Bis sie pltzlich eine grausige, wie auch berraschende Entdeckung macht. Ihr Mann ist ein gesuchter Serienmrder. Stephen King vollbringt hier Meisterhaftes, man fhlt mit der Protagonistin, die ihr Familienglck zu bewahren ver- und nach einer Lsung sucht. Es kommt zum Showdown. Doch es gibt letztlich nur einen einzigen Ausweg: Den Psychopathen Beadie loswerden.

Alles in allem liefert King hier angenehm gruselige Geschichten ab, die zwar nicht immer berraschend in der Story sind, dafr die Gefhle der Menschen authentisch widerspiegeln. Es geht immer um Tat und eine Strafe fern des Gesetzes. Und immer schwebt die eine Frage im Raum: Was wrdest du selbst tun?

Artikel drucken