campus-web Bewertung: 3/5
   
Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, warst du nicht nah genug dran.. Und er war nah dran. Ross Halfin, einziger persnlicher Fotograf von Metallica, begleitete ber 25 Jahre lang die wahrscheinlich grte Metalband aller Zeiten.

Doch dieser Bildband zeigt nicht einfach nur Fotos von Metallica. Ross Halfin zeigt die Band von einer persnlichen bisher unbekannten Seite. In ber 250 grtenteils unverffentlichten Fotografien sieht der Leser wie die junge tapsig-wirkende Garageband zu reifen, professionellen und irgendwie doch nicht erwachsen gewordenen Musikern heranwchst. Wir sehen die Jungs in ihren ersten unsicheren Leg-dich-nicht-mit-uns-an-Posen. Wir sehen sie gemeinsam oder einzeln rumalbern, sehen wie sie mde bei einer Pause auf der Reise zum nchsten Konzert an einem Straenschild stehen. Wir sehen wie sie bei ihren Konzerten vollgeschwitzt, konzentriert und in Ekstase ihre Lieder spielen.

Von Konzertaufnahmen ber Schnappschsse bis zu Promobildern ist alles dabei. Dabei sind die viele Fotos weit davon entfernt perfekt zu sein, sind unscharf, verwackelt, ber- oder unterbelichtet. Aber damals, in Zeiten der analogen Fotografie, als der Fotograf noch Blende und Belichtung manuell einstellen musste, ohne zu wissen ob das Foto wirklich was geworden ist, war das eben so. Was an den Fotos aber wichtig ist, sind die Situationen und die Emotionen, die Ross Halfin einfangen konnte. Denn die vier Musiker galten als schwierig im Umgang mit Fotografen. Und irgendwie war es Schicksal, dass Metallica und Ross Halfin zusammenarbeiten mussten. Daraus wuchs dann ber viele Jahre eine enge und familire Bindung.

Metallica Fotografien von Ross Halfin

Verlag: Edel Germany
Erschienen: Oktober 2010
Genre: Fotografie
ISBN: 978-3941376236
Bindung: Gebundene Ausgabe
Preis: 29,95
Direkt bestellen


Dieser Bildband ist auf seine Art und Weise auf jeden Fall einzigartig. Denn welche Stars und Sternchen wrden sich freiwillig der Welt ungeschminkt, mde, verschwitzt und albern zeigen? Trotzdem springt der Funke leider nicht ber. Denn beim Lesen der Texte und Betrachten der Fotografien fragt man sich stndig, wer denn dieser Ross Halfin berhaupt ist. Mit keinem Wort wird er dem Leser nher gebracht. So fllt es schwer sich Ross Halfin als existente Person vorzustellen. Und da immer von diesem Fotografen die Rede ist, und ihm in diesem Bildband eine so groe Bedeutung beigemessen wird, wre es nicht abtrglich gewesen Raum fr eine kurze Biographie und eine Ablichtung seiner selbst zu schaffen. Ein gemeinsames Foto mit der Band htte diese familire Bindung, von der stndig erzhlt wird, besttigt.

Zudem wre es wnschenswert gewesen Hintergrundinformationen, beispielsweise zu Entstehungsort- und Datum der einzelnen Fotografien anzugeben. Wenn sich die Frisuren und Gesichtsbehaarungen der einzelnen Bandmitglieder nicht in schner Regelmigkeit ndern wrden, knnte man Konzertfotos und Schnappschsse nur schwerlich einordnen. Auch htte sich der Herausgeber des Bildbands mehr Gedanken bei der Platzierung der Fotos machen knnen. Bei Fotografien, die ber zwei Seiten gedruckt wurden, wird die Komposition durch die Bindung zerstrt. Die Inhalte von Vorwort, Nachwort, Danksagungen und Interview sind sich grtenteils hnlich und langweilen daher schnell. Insgesamt strotzt das Buch nicht gerade mit viel Text in Anbetracht seiner 224 Seiten.

Das Buch bringt eine neue Seite von Metallica zum Vorschein, wirkt jedoch leider, als sei es vorschnell in den Druck gegeben worden. Trotzdem wird der eingefleischte Metallica-Fan sicherlich seinen Spa an diesem Bildband haben.

Artikel drucken