campus-web Bewertung: 4,5/5
   
Es ist die Sehnsucht, die ihren Augen die Wehmut verleiht, eine Sehnsucht, gro wie ein Elefant. So beschreibt der 14-jhrige Peter Fino das, was uns Menschen - und allen voran seine Eltern - plagt. Denn wir alle hten Elefanten. Keine asiatischen oder afrikanischen Elefanten, sondern unsere eigenen. Die inneren Elefanten, die von Zeit zu Zeit heraus wollen. Und bei Peters Eltern scheint es mal wieder an der Zeit gewesen zu sein.

Der junge Ich-Erzhler berichtet in Die Kinder der Elefantenhter von der spannenden Suche nach seinen Eltern. Schon als Peter, seine groe Schwester Tilte und Hund Basker vom Verschwinden der Eltern erfahren, wissen sie: Da steckt etwas ganz groes dahinter. Schlielich haben die beiden keine normalen Eltern. Zwar ist der Vater Pfarrer und die Mutter Organistin in der kleinen Kirche auf der dnischen Insel Fin, aber dennoch haben sie schon die ein oder andere Erfahrung mit dem Gesetz gemacht. Bisher ging das zum Glck gut aus.

Autor Titel

Verlag: Hanser
Erschienen: September 2010
Genre: Belletristik
ISBN: 978-3446235526
Bindung: Hardcover
Preis: 21,90
Direkt bestellen


Doch jetzt haben sie sich allem Anschein nach freiwillig aus dem Staub gemacht. Da er sich sicher ist, dass die Eltern sie nicht einfach im Stich lassen, macht sich Peter gemeinsam mit seiner groen Schwester Tilte und Hund Basker auf die Suche. Dabei treibt es ihn von seiner Heimatinsel Fin, dem Dnischen Gran Canaria, wie er es nennt, nach Kopenhagen. Dort soll in Krze ein groes Zusammentreffen aller Weltreligionen stattfinden und irgendwie scheint das mit dem Verschwinden der Eltern in Verbindung zu stehen. Untersttzt werden die beiden Jugendlichen bei ihrer aufregenden Suche von einer gehrigen Portion Improvisationstalent, gepaart mit einer unendlichen Fantasie, einigen guten Freunden und ihrem groen Bruder Hans.

Die Kinder der Elefantenhter ist ein ganz besonderes Buch. Zwar sind wir vom Autor Peter Heg (Frulein Smillars Gespr fr Schnee, Die Theorie von der Abschaffung des Dunkels) auergewhnliche Bcher gewohnt, doch sein neuester Titel schlgt eine ganz neue und unvergleichbare Richtung ein. Whrend der internationale Bestseller Frulein Smillars Gespr fr Schnee durch Anspruch und kriminalistischen Feinsinn berzeugte, bedient sich Heg in dem vorgestellten Werk einer ganz einfachen Sprache. Er lsst seinen Protagonisten dessen ganze Geschichte im Rckblick erzhlen. Das klingt erst einmal wie eine langweilige Nacherzhlung, doch Peter peppt seine Geschichte durch witzige Anekdoten und Kommentare so auf, dass wir zwar nicht vor Aufregung vergehen, ihr aber dennoch interessiert und gebannt folgen. Weiterhin spricht Peter den Leser immer wieder direkt an. Er fragt ihn etwas, zieht Parallelen oder behauptet: Das kennst du doch bestimmt auch.. Der Leser wiederum ist fast versucht dem Jungen zu antworten, so lebendig ist die Hauptfigur gezeichnet.

Der Roman erzhlt aber nicht nur das Abenteuer der Kinder, sondern ist viel tiefsinniger. Es geht um Religion, Psychologie, die erste Liebe, den Sinn des Lebens, Familie, Glck und Jugend. Einfach um alles, das uns bewegt und uns manchmal gar nicht bewusst ist. Dabei sind die Erzhlungen aber niemals zu langatmig, zu philosophisch oder schnulzig. Heg hat einen hervorragenden Weg gefunden seine Hauptfigur ber dessen Innerstes berichten zu lassen. Das Buch ist leicht zu lesen und dennoch sehr gehaltvoll und sprachgewaltig.

Elementar fr die Geschichte und die Botschaft die Autor und Hauptfigur bermitteln wollen, ist die Tr. Die Tr zu Freiheit, die sich nur in wenigen Momenten unseres Lebens ffnet und durch die wir hindurchtreten mssen. Diese Tr kann der Leser am besten finden, indem er selbst zu Die Kinder der Elefantenhter greift.

Artikel drucken